• Familiengeschichte,  Rezension

    Die Töchter von Tarlington Manor

    Ehrlich gesagt habe ich ein richtiges Faible für Familiengeschichten. Ich liebe es einfach, wenn Menschen sich auf die Spuren der Vergangenheit begeben, deswegen musste ich dieses Buch aus der Feder von Tanja Bern auch unbedingt lesen.   Inhalt Seit sie denken kann, sehnt sich Casey Walsh nach Irland und doch hat sie noch nie einen Fuß auf die grüne Insel gesetzt. Als ihr Großvater ihr vom Tagebuch der Auswanderin Aeryn erzählt, steht für die junge Frau fest, dass sie sich auf die Spuren der Irin machen muss. Dieses Gefühl verstärkt sich, als sie Brayden begegnet, der sich spontan als Reiseführer anbietet. Jetzt stehen alle Türen für eine Reise nach Irland…

  • Jugendbuch,  Rezension,  Weihnachtsbuch

    All I want for Christmas

    Ich habe schon einige Bücher von Julia K. Stein gelesen und sie konnte mich jedes Mal begeistern und da ich gerade richtig Lust auf eine Weihnachtsgeschichte hatte, habe ich mir ihr Buch sofort gekauft und es auch gleich gelesen.   Inhalt Pippa ist ein Genie, wenn es darum geht, Events zu organisieren. Natürlich will ihre beste Freundin Lauren sie deshalb als Planerin für ihre Traumhochzeit. Das wäre auch überhaupt kein Problem, müsste Pippa dabei nicht mit Davids Trauzeugen zusammenarbeiten. Dieser ist nämlich niemand geringerer als Hunter, heißumkämpfter Musikersohn und in den Augen der jungen Frau der arroganteste Kerl ihrer Schule. Während anfangs ständig die Fetzen zwischen den beiden fliegen, stellen…

  • Liebesgeschichte,  Rezension

    Das Lied der Toskana

    Zuerst hat Katrin Rodeit ja nur Krimis geschrieben. Mit „Summer Love“ hat sie zum ersten Mal einen Ausflug in das Liebesroman-Genre gemacht und schon da war ich total begeistert, deshalb musste ich natürlich „Das Lied der Toskana“ auch sofort lesen.   Inhalt Franzi sollte überglücklich sein: Als Sängerin darf sie ihren großen Traum leben und schließlich macht ihr auch noch ihr Lebensgefährte, ein angesehener Politiker einen Heiratsantrag. Nur leider scheint Franzis Körper dem ganzen Stress nicht gewachsen zu sein und sie findet sich nach einem Kreislaufkollaps im Krankenhaus wieder. Ihr Vater erkennt die Warnsignale und quartiert Franzi kurzerhand bei ihrer Großmutter in einem kleinen Dorf in der Toskana ein. Doch…

  • Historischer Roman,  Rezension

    Das Waisenmädchen und der Lord

    Früher habe ich sehr gerne historische Romane gelesen, habe sie dann mit den ganzen Fantasy-Bücher jedoch etwas aus den Augen verloren. Da kam mir der neue Regency-Romane von Laura Gambrinus genau recht.   Inhalt Einem Sterbenden einen Wunsch abschlagen ist unmöglich. Das muss auch Lord Rennison, Marquess of Marlborough am eigenen Leib erfahren, als ein Kamerad ihn am Sterbebett bittet, die Vormundschaft für seine Tochter Alice zu übernehmen. Deshalb lässt er ein Kinderzimmer einrichten, einen Spielplatz bauen und stellt ein Kindermädchen ein. Als jedoch eine junge Frau aus der Kutsche aussteigt, wird Rennison bewusst, dass er sich völlig geirrt hat. Jetzt gilt es, einen passenden Ehemann für Alice zu finden…

  • Hidden Treasure Preis

    Hidden Treasure Preis: Der letzte Liebesbrief

    Ja, ihr lest richtig, nachdem es eine Zeit lang echt still um den Hidden Treasure Preis war, kommt es jetzt wieder Schlag auf Schlag, aber wenn es mal läuft, dann läuft es eben und wenn ich Bücher lese, die einfach mehr als 5 Sterne verdient haben, ja, dann muss ich den Hidden Treasure Preis verleihen, denn genau dafür habe ich ihn ins Leben gerufen ;)   Doch jetzt spann ich euch nicht länger auf die Folter, mein Hidden Treasure Preis geht an:   “Der letzte Liebesbrief” von J. Vellguth Warum dieses Buch?   1. Weil ich eine süße, kleine Liebesgeschichte erwartet, aber so viel mehr bekommen habe.   2. Weil…

  • Familiengeschichte,  Liebesgeschichte,  Rezension

    Träume der Provence

    Anja Saskia Beyer konnte mich schon mit ihren vorherigen Büchern völlig überzeugen, deswegen musste ich natürlich auch ihr neuestes Werk sofort lesen.   Inhalt Die Liebe hat es mit Marie nicht gut gemeint: Von ihrem Ehemann betrogen und sitzengelassen, konzentriert sie sich ganz auf ihren Sohn Robin. Als dieser krank wird, ist klar, dass sie für ihn die beste Behandlung möchte, die es gibt. Das bedeutet aber auch, dass sie eine Reise nach Amerika zu einem Spezialisten finanzieren muss und das ohne richtige Ausbildung und ohne Job. Eine Chance sieht Marie, als sie in den Hinterlassenschaften ihrer Mutter ein Foto von einem Gemälde findet. Das Bild ist von einem bekannten…

  • Familiengeschichte,  Liebesgeschichte,  Rezension

    Der letzte Liebesbrief

    Von J. Vellguth habe ich schon einige Bücher gelesen und jedes hat mich auf seine Art begeistert und fasziniert. “Der letzte Liebesbrief” fiel jedoch noch einmal in ein anderes Genre und ich war sehr gespannt darauf, wie der Autorin diese Umsetzung gelingen würde.       Inhalt Nell ist bei ihrer Tante Bernadette aufgewachsen und wurde von dieser immer liebevoll umsorgt. Jetzt möchte sie ihr etwas zurückgeben und sie auch glücklich wissen. Helfen soll ihr dabei ein Liebesbrief, den sie in den Sachen ihrer Tante gefunden hat. Dieser soll sie zu dem geheimnisvollen Briefeschreiber führen und Bernadette die Liebe zurückbringen. Auf ihrer Suche lernt Nell den Mode-Fotografen Sam kennen. Auch…

  • Jugendbuch,  Rezension

    Du wolltest es doch

    Dieses Buch hat mich aufgrund seines Klappentextes und Titels sehr neugierig gemacht und ich wollte gerne wissen, wie die Autorin dieses ernste Thema umgesetzt hat.   Inhalt Emma liebt es, wenn ihr alle sagen, wie hübsch sie ist und wenn sie mal nicht im Mittelpunkt steht, dann drängt sie sich irgendwie hinein. So auch auf Seans Party, als sie mit Paul rummacht und sich Pillen einwirft. Doch was dann passiert, bringt Emma eine Aufmerksamkeit, die sie sicher nicht gewollt hat. Plötzlich tauchen auf Facebook nämlich Fotos von ihr auf und sie soll auf der Party nicht nur mit Paul, sondern mit mehreren Jungs gleichzeitig im Schlafzimmer verschwunden sein. Doch wieso…

  • Liebesgeschichte,  Rezension

    Mein (nicht ganz) perfektes Leben

    Nachdem mich Sandra Binder bereits mit ihrem Buch „Die Frauen von Ballycastle“ begeistert hat, wollte ich natürlich auch ihr neues Werk unbedingt lesen.   Inhalt Lila glaubt nicht an die wahre Liebe, wohl aber an ihren Plan, den sie als Kind geschmiedet hat: Sie möchte einen wohlhabenden Mann heiraten, der sie und ihre Mutter absichert, für den sie aber keine Gefühle entwickeln wird. Ihr Freund Flo passt super in diesen Plan, bis er sie betrügt und sie ihn fast überfährt. Danach läuft nichts mehr wie geplant: Lila muss in ein Mietshaus einziehen, ohne Möbel, ohne Geschirr und vor allem ohne Mann. Dafür freundet sie sich mit ihrem Nachbarn Fred an.…

  • Familiengeschichte,  Liebesgeschichte,  Rezension

    Die Frauen von Ballycastle

    Als mich Sandra Binder fragte, ob ich “Die Frauen von Ballycastle” lesen wollte, war ich sofort Feuer und Flamme, denn ich liebe Familiengeschichten, bei denen es darum geht, Geheimnisse zu lüften.   Inhalt: Fina Ramsay hat sich einen kleinen Traum erfüllt, als sie die kleine Buchhandlung „The Reading Corner“ eröffnet hat. Dieser Traum droht jedoch zu platzen, als gegenüber eine Filiale der McClary’s-Books-Kette aufmacht. Seitdem versucht sie sich dagegen zu wehren, indem sie dem Besitzer Liam McClary böse Mails schreibt. Während Fina mit ihrem Laden ums Überleben kämpft, muss sie auch noch feststellen, dass die McClarys plötzlich überall sind. So findet sie z.B. den Namen in einem Brief, den ihre…