Buchiges Lexikon

In der Buchwelt gibt es inzwischen viele Abkürzungen und Begriffe, die sich “eingebürgert” haben. Ganz nach dem Motto “Speed nerdy to me” gehören sie fast schon zur Alltagssprache eines Bücherjunkies ;)

 

Auf dieser Seite habe ich diese Begriffe einmal gesammelt und definiert. (Alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr.)

 

Wort / Abkürzung Definition
Affiliate Link = ein Link mit einer Vermittlungsprovision.

Das heißt, das Programm erkennt, auf wessen Seite ich den Link angeklickt habe und diese Person bekommt dann bei meinem Kauf einen gewissen Betrag als Dank für die Vermittlung.

Alphaleser Alphaleser werfen einen ersten Blick auf das Buch und beurteilen danach Struktur und Inhalt.
AMS = Amazon Advertising / Sponsored Products

Werbekampagnen auf Amazon

Antagonist = Gegner, Gegenspieler, Widersacher
Betaleser Betaleser werden oft gleichgesetzt mit Testlesern. Sie bekommen das schon überarbeitete Manuskript.

Je nach Absprache mit dem Autor achten sie auf den Lesefluss und stilistische Patzer; und auch auf den Spannungsaufbau, die Atmosphäre oder die Glaubwürdigkeit der Figuren.11

Blogtour Ein paar Blogs schließen sich zusammen und posten über einen bestimmten Zeitraum verschiedene Beiträge / Themen zu einem Buch.
BOD (B) ooks (o) n (D) emand

= eine Self-Publishing-Plattform, die Publikationsdienstleistungen für Verlage und Selbstpublikationen anbietet.

! Nicht zu verwechseln mit Book on Demand, siehe POD !

Bookboyfriend = eine männliche Figur aus einem Buch, in die sich die Leserin „verliebt“, für die die Leserin schwärmt
Broschiertes Buch = eine hochwertige Ausgabe mit einem weichen Umschlag aus Karton. Dagegen hat ein gebundenes Buch (Hardcover) eine Buchdecke aus fester Pappe. Ein Taschenbuch hat wie ein broschiertes Buch einen kartonierten Umschlag, ist aber leichter, kleinformatiger, in der Regel klebegebunden und schlechter verarbeitet.³
(Buch) Challenge Rund um ein Buch werden verschiedene Aufgaben gestellt, die von den Teilnehmern gelöst werden müssen.
Cliffhanger = wird hauptsächlich als ein offener Ausgang einer Episode auf ihrem Höhepunkt […] assoziiert. Die Handlung wird meist in der nächsten oder einer noch späteren Episode fortgesetzt. ⁷
Content = qualifizierter Inhalt, Beiträge mit Informationsgehalt
CR (C)urrently (R) eading

 

= aktuelle Lektüre

eBook = ein digitales Buch

 

Beim Kauf eines eBooks erwirbt man jedoch nur eine „Leselizenz“. Das Buch gehört einem nicht wirklich, deshalb ist es verboten, es weiterzugeben (sprich zu verleihen oder zu verkaufen).

Epilog = Nachspiel, abschließendes Nachwort
Exposé = eine vorausschauende Inhaltsangabe eines literarischen Werks; es soll die Grundidee und den groben Handlungsverlauf vorstellen. Es ist meist nur einige Seiten lang und enthält weder Dialoge noch Einzelheiten. Es skizziert die Hauptfiguren oder gibt die thematische Grundlinie eines Buchs wieder. ⁵
Fandom „Als Fandom wird die Gesamtheit der Fans eines bestimmten Phänomens, zum Beispiel eines bestimmten Autors, eines Films oder eines Genres bezeichnet.“13
Fan-Fiction = Geschichten, die von einem Fan eines literarischen Originalwerks geschrieben werden, in welcher die Protagonisten (und / oder die Welt) in einer neuen, fortgeführten oder alternativen Handlung dargestellt werden.
Hashtag Ein Hashtag ist ein Schlagwort passend zum Inhalt, das es den Lesern ermöglicht, einen Beitrag auf den Social Media Kanälen zu finden. Hashtags werden immer mit dem Sonderzeichen # versehen z.B. #Eswareinmal2018.
Vor allem auf Instagram ist die Verwendung von Hashtags erforderlich, um die Reichweite seiner Beiträge zu erhöhen.
Haul wörtlich übersetzt bedeutet es „schleppen“

 

in der Buchbranche wird es für die Neuzugänge (also alle Bücher, die neu bei einem eingezogen sind) verwendet

HC (H) ard (c) over

 

= ein Buch mit einem festen Einband, der aus einem festen Material wie Pappe besteht und meist vollflächig mit einem Bezugsmaterial versehen ist ²

Hybrid-Autor = ein Autor, der sowohl schon Bücher über einen Verlag, als auch selbst (als Selfpublisher) herausgebracht hat
KDP (K) indle (D) irect (P) ublishing

= eine Self-Publishing-Plattform des Internetanbieters Amzon zur Selbstpublikation von eBooks.

Korrektor = eine Person, die Druckvorlagen hinsichtlich Rechtschreibung, Grammatik, Typografie, Stil, Interpunktion und sachlicher (jedoch nicht inhaltlicher) Richtigkeit überprüft und Fehler zur Korrektur anzeichnet. ⁴
KU (K) indle (U)nlimited

= Kindle Unlimited ist ein Service des Online-Versandhändlers Amazon. Es handelt sich dabei um eine monatliche Flatrate für eBooks und Hörbücher.

Autoren verpflichten sich mit diesem Programm, ihre eBooks exklusiv (nur) bei Amazon anzubieten und werden nach Anzahl der gelesenen Seiten bezahlt.

Lektor = eine Person zur Auswahl, Korrektur und Bewertung von Manuskripten;

 

Ein Lektor kümmert sich meist um den Inhalt (Richtigkeit der Fakten, Sinn) und den sprachlich-stilistischen Bereich  (Wortwahl, Verständlichkeit).

Leserunde Eine bestimmte Anzahl von Teilnehmern bekommt das selbe Buch zugeschickt und liest es gemeinsam zur gleichen Zeit. Dabei wird das Buch in bestimmte Abschnitte aufgeteilt und jeder Teilnehmer postet seinen Leseeindruck dazu auf einer bestimmten Plattform, z.B. Lovelybooks, Facebook etc. Am Ende wird zum jeweiligen Buch eine Rezension verfasst.
LGBTQ (oder LGBTQIA+) = Die Abkürzung LGBTQIA+ steht für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, queere, intersexuelle und asexuelle Menschen. Es existiert auch die kürzere Variante LGBTQ.10
Love interest = die Person, in die sich der Protagonist / die Protagonistin verliebt, für die er / sie sich interessiert
mobi und epub = Dateiformate von eBooks, die für eReader benötigt werden. Mobi wird dabei für Kindle Geräte, epub für die restlichen Reader (Tolino, Kobo etc.) benutzt.
Monetarisierung Unter Monetarisierung versteht man in der Wirtschaft allgemein den Vorgang, bei dem einer Sache, einer Tätigkeit oder einer Begebenheit ein Geldwert zugemessen wird.15

 

In der Buchwelt verwendet man diesen Begriff bei Bloggern, die mit ihren Blogs Geld verdienen.

Moodboard = Traditionell ist das Moodboard ein möglichst großer Kartonbogen, auf dem Fotos, Zeichnungen, Materialien, kurze Texte aufgebracht werden. Neben den konventionell hergestellten Moodboards werden diese immer öfter digital erstellt.14

Autoren verwenden Moodboards inzwischen häufig dafür, um Charakterbilder, Bilder von Szenen und Umgebungen, festzuhalten, die zu ihren Geschichten passen, sie beim Schreiben inspiriert haben.

NaNoWriMo = (Na)tional (No)vel (Wri)ting (Mo)nth

 

Beim NaNoWriMo geht es darum innerhalb eines Monats den ersten Entwurf für einen Roman zu schreiben, genauer gesagt 50.000 Wörter insgesamt (=1667 Wörter am Tag).
Die Teilnahme daran ist kostenlos.
Dieses Event findet jedes Jahr im November statt.

Pantser = Leute, die einfach drauflosschreiben
(Gegenteil von Plotter)
Permalink = ein Link, der dauerhaft auf einen bestimmten Beitrag führt (verlinkt)
Pitch = Kernaussage eines Buches
pitchen = mit nur wenigen Worten sein Buch vorstellen / präsentieren / dafür werben
Plot = die Handlung eines Buches in ihrer Kausalität
Plot Bunny = eine Idee zu einem Buch, die nicht weg geht, bis sie aufgeschrieben wurde
Plot Hole = Loch in der Geschichte

 

„Ein Plot Hole ist ein Sprung in einer Geschichte, der mangelhaft erläutert ist, der mit der Folge von Ursache und Wirkung bricht, der Wahrscheinlichkeiten missachtet und ähnliches mehr.“12

plotten = die Handlung eines Buches von Anfang bis Ende aufbauen, ein Handlungsgerüst entwickeln
Plotter Autoren, die sich einen Plan machen, bevor sie mit dem schreiben beginnen
Plot Twist = eine überraschende und unerwartete Wendung in einer Geschichte
POD (P) rint (o) n (D) emand

 

= bezeichnet ein Publikationsverfahren, bei dem ein Dokument in digitaler Form vorliegt und bei Bedarf gedruckt wird. Oft werden auch die Begriffe Book On Demand, Book In Time oder Publishing On Demand benutzt.

Prequel = Vorläufer, Vorgänger oder Vorgeschichte, bezeichnet eine Erzählung, die als Fortsetzung zu einem Werk erschien, deren Handlung aber in der internen Chronologie vor diesem angesiedelt ist. Hierbei handelt es sich also nicht um eine Fortsetzung im eigentlichen Sinne, da die bereits bekannte Handlung nicht fortgeführt wird, sondern ihr ein zusätzlicher Teil der Geschichte vorangestellt wird. ⁸
Print = ein gedrucktes Buch
Prolog = Einleitung
Prota(s) (Prota) gonisten

 

= Hauptakteuere eines Buches

Release = Veröffentlichung
Rep = Repräsentant

eine Person, die Bücher und Artikel „repräsentiert“, also Werbung für sie macht; meist werden die Produkte hierfür kostenfrei zur Verfügung gestellt

Rezension, Rezi = persönliche Meinung zu einem Buch
Rezensionsexemplar, Reziex  = ein Buch, das man zum Zweck der Bewertung (= Rezension) kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt
RuB ® egal (u) ngelesener (B)ücher
Schnipsel = ein kleines Zitat aus einem Buch (meist grafisch aufbereitet)
Sequel = Fortsetzung
Setting = Schauplatz / Ort der Handlung
shippen = der Wunsch, dass zwei Personen im Buch eine Beziehung anfangen / führen
SP oder Spler (S) elf (p) ublisher

 

= ein Autor, der seine Bücher selbst herausbringt, ohne Verlag

Spin Off = ein Buch, das auf einer anderen Veröffentlichung beruht
Spoiler =  (englisch to spoil, „verderben“) ist eine Information, die wesentliche Handlungselemente […] zusammenfasst / verrät und dadurch dazu geeignet ist, den Genuss am vollständigen Werk bzw. dessen Ausgang zu verderben. ⁶
Social Reading Die Möglichkeit des Onlineaustauschs über Bücher bezeichnet man als Social Reading. Darunter versteht man einen online geführten, intensiven und dauerhaften Austausch über Texte.9
SuB (S) tapel (u) ngeleser (B) ücher
TB (T) aschen (b) uch

 

= ein kleinformatiges, handliches Buch mit flexiblem Einband ohne Schutzumschlag in Klebebindung ¹

Testleser = Leser, die das Buch noch VOR Veröffentlichung zu lesen bekommen und dem Autor ihre Meinung zum Gelesenen mitteilen
Trigger = Auslöser

 

Ein Schlüsselreiz (ein Thema, eine Situation oder Verhalten im Buch), der beim Leser  ein plötzliches, intensives Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder eines früheren Gefühlszustandes auslöst.

Triggerwarnung Triggerwarnungen stehen meist vorne im Buch und warnen den Leser vor möglichen Triggern in der Geschichte.
Unhaul = aussortierte Bücher
Wanderbuch Ein Printbuch wird von Leser zu Leser geschickt. Jeder liest das Buch innerhalb eines bestimmten Zeitraums, schreibt eine Rezension dazu und schickt es dann an den nächsten Teilnehmer weiter.
wtr = (w)ant (t)o (r)ead

Bücher, die man noch lessen möchte

Wuli oder WuLi (Wu) nsch (li) ste

 

= Liste aller Bücher, die man gerne noch haben möchte

 

¹  Seite „Taschenbuch“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. Oktober 2018, 06:16 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Taschenbuch&oldid=182186072 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 14:16 UTC)

²  Seite „Hardcover“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25. September 2018, 19:48 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hardcover&oldid=181229224 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 14:19 UTC)

³ Seite „Broschur“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. September 2018, 07:29 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Broschur&oldid=181147491 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 14:24 UTC)

⁴ Seite „Korrektor“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. Dezember 2018, 21:44 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Korrektor&oldid=183712535 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 14:54 UTC)

⁵ Seite „Exposé (Literatur)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. November 2018, 20:38 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Expos%C3%A9_(Literatur)&oldid=182582966 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 15:01 UTC)

⁶ Seite „Spoiler (Medien)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 16. November 2018, 13:38 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spoiler_(Medien)&oldid=182803628 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 15:12 UTC)

⁷ Seite „Cliffhanger“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. November 2018, 09:12 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Cliffhanger&oldid=182351862 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 15:15 UTC)

⁸ Seite „Prequel“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. November 2018, 22:29 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Prequel&oldid=182585176 (Abgerufen: 30. Dezember 2018, 15:17 UTC)

⁹ Seite „Lesegesellschaft“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 17. Oktober 2019, 06:03 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Lesegesellschaft&oldid=193199559 (Abgerufen: 15. November 2019, 18:19 UTC)

10 Seite „LGBT“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. August 2019, 03:26 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=LGBT&oldid=191776808 (Abgerufen: 15. November 2019, 18:16 UTC)

11 V. Linnea: in: Alpha- Beta- und Testleser, URL: https://vickieunddaswort.de/alpha-beta-und-testleser (Stand: 24.08.2016).

12 H.H. Meyer in: Lexikon der Filmbegriff, plot hole, URL: https://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag=det&id=3724 (Stand: 13.10.2012)

13 Seite „Fandom“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 21. Mai 2019, 20:32 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Fandom&oldid=188818672 (Abgerufen: 16. November 2019, 08:39 UTC)

14 Seite „Moodboard“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. Juli 2019, 14:48 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Moodboard&oldid=190694888 (Abgerufen: 22. November 2019, 09:26 UTC)

15 Seite „Monetarisierung“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. September 2019, 21:48 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Monetarisierung&oldid=192156021 (Abgerufen: 22. November 2019, 09:34 UTC)