• Jugendbuch,  Liebesgeschichte,  Rezension

    Lash – Von Herzen fies

    Inhalt Zoe ist unsterblich in Sam verliebt. Dieser scheint von ihr aber erst Notiz zu nehmen, als sie ihm verspricht den neuen Schüler zur Belustigung der Clique auszuspionieren. Zoe denkt, dass es harmlos sei ein paar peinliche Details von Lash an die Clique weiterzugeben. Doch je mehr Zeit sie mit Lash verbringt, desto deutlicher kann sie hinter seine Fassade blicken und erkennen, was es mit all den seltsamen Eigenheiten von ihm auf sich hat. Als sich Zoe jedoch eingesteht, dass sie gerne Zeit mit Lash verbringt, steckt sie schon viel zu tief drin, um da wieder rauszukommen … .   Meine Meinung Anfangs hatte ich ehrlich gesagt einige Einstiegsschwierigkeiten. Man…

  • Jugendbuch,  Rezension

    Girl running, boy falling

    Als ich den Klappentext gelesen hatte, war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen muss, da ich immer auf der Suche nach Büchern bin, die ernste Themen aufgreift. Inhalt Thereses Leben ist von Anfang an etwas anders verlaufen, aber sie macht das Beste aus ihrer Situation. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Roz und Melody und ihren besten Freunden Peter und Wally meistert sie den Highschool-Alltag und die Hürden, die das erwachsen sein mit sich bringen. Doch kurz nachdem Wally Therese küsst und sie glücklicher nicht sein könnte, nimmt der Football-Star sich das Leben und die Zurückgebliebenen wissen nicht, wie sie damit weiterleben können. Vor allem Resey stürzt in ein…

  • Jugendbuch,  Rezension

    Das Gegenteil von Hasen

    Ich muss gestehen, dass ich das Buch zunächst aufgrund seines ungewöhnlichen Titels gar nicht im Kopf hatte. Erst als es dazu eine Kampagne von „ehrlich & anders“ gab und ich deswegen den Klappentext gelesen hatte, wollte ich es lesen. Außerdem war ich sehr neugierig auf Anne Freytag, deren Bücher von vielen Bloggern und Lesern sehr gelobt werden, von der ich aber noch nichts gelesen hatte.   Inhalt Obwohl Julia zur Clique der beliebten Schüler an ihrer Schule zählt, hat sie niemanden, mit dem sie wirklich reden kann. Deshalb hält sie ihre Gedanken auf einem geheimen Blog fest und schreibt sich dort alles von der Seele. Hier kann sie ganz sie…

  • Jugendbuch,  Rezension

    Um 180 Grad

    Inhalt Lennard wird dabei erwischt, wie er die Wände eines Altenheimes mit Graffiti besprüht. Um die Geldstrafe abzuarbeiten schicken ihn seine Eltern ausgerechnet in dieses Heim, um dort den alten Bewohnern vorzulesen. Darauf hat der Jugendliche natürlich überhaupt keine Lust. Trotzdem geht er jeden Dienstag zu Frau Silberstein und liest ihr aus „Tschick“ vor. Was wie eine lästige Pflicht beginnt, wird für Lennard zu einer Freude, als er im Altenheim der hübschen Lea begegnet. Er wünscht sich nichts mehr, als sie näher kennenzulernen. Doch dann erfährt er, dass Frau Silberstein als Jüdin in Ausschwitz war und dort die Hölle erlebt hat. Immer häufiger erzählt sie ihm von ihren Erlebnissen und…

  • Jugendbuch,  Rezension

    Halbe Helden

    Gerade bin ich auf der Suche nach Lesestoff mit etwas mehr Tiefgang. Dem Klappentext nach hatte ich erwartet eines dieser Bücher in den Händen zu halten und wurde vom magellan Verlag mal wieder nicht enttäuscht.   Inhalt Eigentlich hat Dane schon genug Ärger am Hals, da braucht er nicht noch einen Jungen mit Downsyndrom, der ihm an den Fersen klebt, aber irgendwie hat er Billy D. nichts entgegenzusetzen, als dieser beschließt, dass Dane ihn fortan unterstützen soll. Er soll gemeinsam mit ihm zur Schule gehen, damit die Schläger aus den höheren Klassen ihn in Ruhe lassen. Doch damit nicht genug, Dane soll ihm auch noch beibringen, wie man sich prügelt…

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezension

    Gefühl und Gefahr

    Die ersten beiden Teile dieser Reihe haben mir unglaublich gut gefallen, deswegen freute ich mich schon sehr auf den Trilogieabschluss und stürzte mich sofort ins Leseabenteuer. Inhalt Sage wünscht sich nichts mehr, als endlich ihren Alex zu heiraten. Doch bevor sich dieser Traum erfüllen kann, bekommt sie eine wichtige Aufgabe: Als Botschafterin soll sie an den Friedensverhandlungen zwischen Demora und Kimisara teilnehmen. Als diese jedoch ins Stocken geraten, bittet die kimisarische Königin Zoraya Sage um ein geheimes Treffen. Die Botschafterin sieht die Möglichkeit, der jahrelangen Fehde endlich ein Ende zu setzen und willigt ein. Doch dann gerät die Gruppe in einen Hinterhalt und Sage und Alex müssen sich fragen, von…

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezension

    Cassardim – Jenseits der goldenen Brücke

    Von Julia Dippel hatte ich schon Izara gelesen und war richtig begeistert, deswegen wollte ich natürlich auch Cassardim unbedingt lesen.   Inhalt Amaia muss ständig mit ihrer Familie umziehen, damit nicht auffällt, dass sie viel langsam altern, als andere Menschen. Zudem hat sie seltsame Kräfte, die sie nicht einordnen kann. Ihre Eltern schweigen sich aus, aber für die Sechzehnjährige ist sicher: Ein normaler Mensch ist sie nicht. Da taucht plötzlich Noár bei ihnen auf. Hat er die Antworten auf all die Fragen? Als sich die Ereignisse überschlagen, ist er es, der sie und ihre Geschwister in Sicherheit bringt. Dafür müssen sie jedoch nach Cassardim reisen, ins Reich der Toten, die…

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezension

    Novembers Tränen

    Schon als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen hatte, war es um mich geschehen. Bei Menschen mit besonderen Fähigkeiten werde ich immer schwach und diese Winterkinder klangen echt faszinierend.   Inhalt Seit dem Tod ihres kleinen Kätzchens vor vielen Jahren hat November nicht mehr geweint. Die Sechzehnjährige ist nämlich ein Winterkind mit einer ganz besonderen Fähigkeit: Ihre Tränen können Menschen heilen oder aber auch den Tod bringen. Um diese Kraft unter Kontrolle zu haben, wurde November in ein Kloster gebracht. Dort leben alle Winterkinder unter strengen Regeln, fühlen sich jedoch auch sicher. Jedenfalls bis zu jenem Tag, als der Alpha, das Oberhaupt des Winterordens auftaucht. Er fordert von den…

  • Fantasy,  Jugendbuch,  Rezension

    Abbruchrezension: Das kalte Reich des Silbers

    Inhalt Mirjems Vater ist Pfandleiher. Doch so wirklich gut ist er in seinem Job nicht. Zwar verleiht er alles, fordert es aber nie zurück, so dass die Familie selbst in Armut leben muss. Eines Tages hat Mirjem genug davon und übernimmt die Arbeit ihres Vaters. Dabei findet sie immer einen Weg, wie sie an ihr Geld herankommt. Bald schon heißt es, sie könne Silber zu Gold machen. Dieses Gerücht reicht bis zu den Staryks, magische Wesen, die unter den Menschen Angst und Schrecken verbreiten. Für sie soll Mirjem ihr Geschick anwenden. Falls sie scheitert, steht nicht nur ihr eigenes Leben auf dem Spiel … .   Meine Meinung Dieses Buch…

  • Jugendbuch,  Liebesgeschichte,  Rezension

    The way to find trust

    Im Moment habe ich ein kleines Faible für Geschichten mit ernstem Hintergrund, deswegen hat mich hier der Klappentext besonders angesprochen und ich war sehr gespannt, was mich erwarten würde.   Inhalt Ben und Lara haben in der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe ein neues Zuhause gefunden, in dem sie sich wohl und beschützt fühlen können. Endlich fängt Lara an, sich wie ein richtiger Teenager zu benehmen und lässt sich von Alina und Mareike mit auf Partys nehmen und feiert bis in die Morgenstunden. Währenddessen kämpft Ben immer mehr mit seiner Vergangenheit, die sich wie ein dunkler Schatten über ihn gelegt hat. Als beste Freundin steht Lara ihm natürlich zur Seite. Doch plötzlich…