Jugendbuch,  Rezension,  Weihnachtsbuch

All I want for Christmas

Ich habe schon einige Bücher von Julia K. Stein gelesen und sie konnte mich jedes Mal begeistern und da ich gerade richtig Lust auf eine Weihnachtsgeschichte hatte, habe ich mir ihr Buch sofort gekauft und es auch gleich gelesen.   Inhalt Pippa ist ein Genie, wenn es darum geht, Events zu organisieren. Natürlich will ihre beste Freundin Lauren sie deshalb als Planerin für ihre Traumhochzeit. Das wäre auch überhaupt kein Problem, müsste Pippa dabei nicht mit Davids Trauzeugen zusammenarbeiten. Dieser ist nämlich niemand geringerer als Hunter, heißumkämpfter Musikersohn und in den Augen der jungen Frau der arroganteste Kerl ihrer Schule.…
Mit ihrem Buch „All I want for Christmas“ hat Julia K. Stein eine wirklich bezaubernde Weihnachtsliebesgeschichte geschaffen. Ich habe mich sofort ein bisschen in diese einzigartigen Charaktere verliebt, konnte bei der Lovestory richtig mitfiebern und wurde von dem winterweihnachtlichen Flair verzaubert.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Mit ihrem Buch „All I want for Christmas“ hat Julia K. Stein eine wirklich bezaubernde Weihnachtsliebesgeschichte geschaffen. Ich habe mich sofort ein bisschen in diese einzigartigen Charaktere verliebt, konnte bei der Lovestory richtig mitfiebern und wurde von dem winterweihnachtlichen Flair verzaubert.

Ich habe schon einige Bücher von Julia K. Stein gelesen und sie konnte mich jedes Mal begeistern und da ich gerade richtig Lust auf eine Weihnachtsgeschichte hatte, habe ich mir ihr Buch sofort gekauft und es auch gleich gelesen.

 

Inhalt
Pippa ist ein Genie, wenn es darum geht, Events zu organisieren. Natürlich will ihre beste Freundin Lauren sie deshalb als Planerin für ihre Traumhochzeit. Das wäre auch überhaupt kein Problem, müsste Pippa dabei nicht mit Davids Trauzeugen zusammenarbeiten. Dieser ist nämlich niemand geringerer als Hunter, heißumkämpfter Musikersohn und in den Augen der jungen Frau der arroganteste Kerl ihrer Schule.
Während anfangs ständig die Fetzen zwischen den beiden fliegen, stellen sie doch schnell fest, dass sie auch etwas gemeinsam haben: Sie finden, dass Lauren und David nicht zusammenpassen. Damit haben sie eine Mission: Sie wollen dem Traumpaar ihre Gegensätze deutlich machen.
Doch während sie alles daran setzen, das Traumpaar auseinander zu bringen, rücken sie selbst dabei immer näher, bis es schließlich zu einem Kuss kommt, der alles verändert … .

 

Meine Meinung
Die Geschichte beginnt drei Monate vor den eigentlichen Ereignissen mit der ersten richtigen Begegnung zwischen Pippa und Hunter, die wirklich mehr als unglücklich ist. Zumindest, aus Pippas Sicht und man bekommt so ein bisschen einen Eindruck davon, warum die junge Frau sich Hunter gegenüber später so verhält, wie sie es tut.
Danach springt man in die Gegenwart und lernt Pippas beste Freundin Lauren kennen. Ehrlich gesagt hätte mich die ja doch sehr gestresst, vor allem mit ihrer Vorstellung von der perfekten Hochzeit. Manchmal konnte ich nicht so recht nachvollziehen, warum die beiden befreundet sind, aber Gegensätze ziehen sich eben doch an und Pippa tut es wohl auch gut, dass sie durch Lauren mal ein wenig von ihren Gewohnheiten abweichen muss. Auf jeden Fall hat Julia K. Stein mit ihren Figuren einzigartige Charaktere erschaffen. Sie sind originell, liebenswürdig (mancher eben auf etwas nervige Art :-p ) und haben definitiv Wiedererkennungswert. Das Schönste an ihnen ist es aber, dass man sie schnell ins Herz geschlossen hat und deshalb mit ihnen mitfiebern kann.
Sehr angetan war ich natürlich von Hunter. Auch, wenn Pippa keine sehr hohe Meinung von ihm hat und er teilweise alles tut, um diese zu bestätigen, ist er doch ganz anders. Er ist einfühlsam und tiefgründig, gefühlvoll und loyal. Er macht sich nichts aus Äußerlichkeiten oder aus Habseligkeiten, sondern blickt hinter die Fassaden und achtet auf den Menschen und auf dessen Handlungen. Das fand ich so toll und ich muss gestehen, er ist ja schon so der Typ, in den auch ich mich verlieben könnte ;)
Die eigentliche Geschichte ist herrlich einfach, doch im positiven Sinn: Hunter und Pippa müssen gemeinsam die Hochzeit von ihren besten Freunden Lauren und David planen und versuchen dabei den beiden zu zeigen, dass sie überhaupt nicht zusammen passen. Die Ideen, die sie dafür entwickeln sind gut gewählt und tatsächlich zeigen sie die Gegensätze des Pärchens auf und mit welchen Unwegsamkeiten diese in Zukunft rechnen müssen, doch für die beiden Verliebten sind das nur Lappalien, die sie gemeinsam aus dem Weg räumen wollen. Es machte mir großen Spaß Pippa und Hunter bei den Hochzeitsvorbereitungen zu begleiten und zuzusehen, wie sie sich immer näher kommen und dabei feststellen, dass der jeweils andere gar nicht so übel ist. Natürlich weiß man als Leser schon viel früher als die Protagonisten, dass sich da Gefühle anbahnen und fiebert deswegen richtig mit, denn so einfach, wie es scheint, ist es dann doch nicht und die Autorin lässt die beiden und uns ganz schön zappeln.
Dabei ist der Schreibstil so schön einfach, jugendlich und flott, was super zur Altersstufe der Protagonisten passt und doch spürt man auf jeder Seite, dass Julia K. Stein ihr Handwerk wirklich versteht, denn das Buch ist so flüssig geschrieben, dass man geradezu durch die Seiten fliegt. Sehr schön sind auch ihre Beschreibungen, wenn es um die weihnachtliche Dekoration, die winterliche Stimmung oder die Gefühle der Protagonisten geht. Dadurch werden die Begebenheiten lebendig, ich sah die Bilder direkt vor mir und wurde richtig in Weihnachtsstimmung versetzt. Am liebsten hätte ich mir eine Tasse Punsch gekocht, mich mit Lebkuchen in eine Decke gekuschelt und gelesen, aber dafür war ich noch ein bisschen zu früh dran. Auf jeden Fall wünsche ich mir jetzt noch mehr, selbst einmal zur Weihnachtszeit nach Manhattan reisen und all die Orte dort besuchen zu können, so sehr hat mich die Autorin mit all ihren Schilderungen verzaubert und auf eine wundervolle Reise mitgenommen.
Doch nicht nur die Orte wurden schön lebendig, sondern auch die Gefühle der Protagonisten. Es gibt weder dieses nervige Hin und Her zwischen den beiden Hauptdarstellern (obwohl man das vielleicht anfangs vermuten könnte), noch war die Liebesgeschichte zu oberflächlich. Ich finde, Julia K. Stein hat hier genau das richtige Maß gefunden. Endlich mal ein Buch, in dem sich die Protagonisten erst einmal näher kennenlernen, bevor sie sich langsam ineinander verlieben. Ich habe diese Liebesgeschichte wirklich sehr genossen und konnte mich voll und ganz darauf einlassen und all die Gefühle auch nachvollziehen und genießen. Dabei kam ich richtig ins Schwärmen und Seufzen, so schön fand ich es.
Am Ende war ich dann fast ein bisschen traurig, dass ich mit der Geschichte so schnell durch war, denn gerne hätte ich Pippa und Hunter noch länger durch das winterweihnachtliche Manhattan begleitet.

 

Fazit
Mit ihrem Buch „All I want for Christmas“ hat Julia K. Stein eine wirklich bezaubernde Weihnachtsliebesgeschichte geschaffen. Ich habe mich sofort ein bisschen in diese einzigartigen Charaktere verliebt, konnte bei der Lovestory richtig mitfiebern und wurde von dem winterweihnachtlichen Flair verzaubert. Am liebsten würde ich das Buch gleich nochmal lesen, so schön ist es. Diesen Schatz sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen.

 


 

Titel: All I want for Christmas

Autorin: Julia K. Stein

Verlag und Bidlrechte: Ravensburger Verlag

Seitenzahl: 352

Preis TB: 9,99 €

ISBN: 978-3473585366

 

 

Status: selbst gekauft

Foto: © Monika Schulze
Cover: © Ravensburger Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.