Fantasy,  Jugendbuch,  Rezension

Young Elites 3 – Die Herrschaft der weißen Wölfin

Cover 

 

 Titel: Young Elites – Die Herrschaft der weißen Wölfin
 Autor/in: Marie Lu
 Übersetzer/in: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
 Verlag: Loewe
 Seitenzahl: 352
 Preis: 18,95 € (D)
 Cover / Bildrechte: Loewe Verlag

 

Adelina ist am Ziel ihrer Träume: Sie ist die Königin von Kenettra. Doch das reicht ihr plötzlich nicht mehr und sie macht sich auf, weitere Königreiche zu erobern. Dabei sieht sie alle Ungezeichneten als ihre Feinde an und rächt sich erbarmungslos an ihnen für die jahrelange Misshandlung der Malfettos.

Raffaeles Theorie scheint sich zu bewahrheiten: Etwas Seltsames geht in der Welt vor und die Kräfte aller Begabten scheinen sich plötzlich gegen sie zu wenden. Nur wenn die weiße Wölfin und ihre Rosen mit den Dolchen zusammenarbeiten können sie diese Entwicklung aufhalten und nicht nur ihre Lieben, sondern die ganze Welt retten… .
Doch die Schatten in Adelina werden immer stärker und bald schon scheinen die Stimmen Kontrolle über die weiße Wölfin zu haben und was sie ihr zuflüstern, könnte die gesamte Mission gefährden …

 

Das Buch beginnt mit Adelinas Geschichte. Sie ist inzwischen die Königin von Kenettra und herrscht mit eiserner Hand. Die Schatten in ihr scheinen immer mehr Kontrolle über sie zu bekommen und ihre Handlungen werden immer unerbittlicher und grausamer. Diese Entwicklung konnte man nach Band 2 schon vorausahnen, aber da hatte ich noch Mitleid mit ihr und schrieb ihre Handlungen den Illusionen zu, die außer Kontrolle geraten. Anfangs von Band 3 wurde mir Adelina fast schon unsympathisch, aber trotzdem fand ich ihre Entwicklung richtig passend. Es hat mich fasziniert, wie es der Autorin gelang Adelinas Charakter immer mehr in die Dunkelheit zu ziehen und sie so zu verwandeln. In meinen Augen war das total stimmig und ich war richtig fasziniert von der Protagonistin. Sie ist so außergewöhnlich und es ist meiner Meinung nach richtig mutig, dass Marie Lu so einen düsteren Charakter als Hauptdarstellerin genommen hat. So etwas hatte ich noch nie in einer Reihe und deshalb fand ich es einzigartig und gleichzeitig großartig.
Neben Adelina werden die übrigen Darsteller zwar etwas blass, dennoch gehen sie nicht unter. Dafür sind sie alle einfach zu originell und einzigartig und jeder trägt seine eigene Geschichte mit sich. Sie machen zwar keine so große Entwicklung durch, wie die Protagonistin selbst, sind aber für den Fortgang der Geschichte ebenfalls sehr wichtig.
Die Story selbst nimmt noch einmal eine ganz andere Richtung ein. Die Feindschaften zwischen den einzelnen Lagern müssen erst einmal etwas beigelegt werden, damit sie sich gemeinsam auf die Reise machen können, denn dieses Mal geht es nicht nur um sie selbst und ihre eigenen Schicksale, sondern um die ganze Welt. Ich fand es sehr spannend, dass das Augenmerk noch einmal auf eine andere Geschichte gelegt wird und dadurch gleichzeitig der Ursprung der Malfettos geklärt wird. Das machte die Story in meinen Augen noch einmal richtig rund und damit wurde der 3. Band ein echt toller Abschluss, der keine Fragen offen ließ.
Das Ende hat mich dann allerdings richtig mitgerissen oder sollte ich besser sagen zerrissen. Es veränderte noch einmal alles und ich habe wirklich Rotz und Wasser geheult, so sehr hat es mich mitgenommen. Irgendwo hatte ich geahnt, dass diese außergewöhnliche Reihe auch noch ein außergewöhnliches Ende haben würde, doch damit hatte ich dann doch nicht gerechnet. Es ist so anders, als alles und doch absolut passend und perfekt. Ich liebe dieses Ende, auch, wenn es mit total fertig gemacht hat.

„Young Elites – Die Herrschaft der weißen Wölfin“ ist ein absolut großartiger Abschluss einer außergewöhnlichen Reihe. Die Geschichte nimmt noch einmal eine ganz andere Richtung ein, Adelinas Entwicklung ist einzigartig und das Ende hat mich völlig mitgenommen, so dass ich Rotz und Wasser geweint habe. Dieser letzte Band ist einfach genial, ich liebe diese Reihe, aber den Abschluss ganz besonders, einfach, weil er so perfekt passt. Eine einzigartige Geschichte! Unbedingt lesen!

 Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Vielen Dank an den Loewe Verlag, der mir dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

3 Kommentare

  • Binzi

    Ich fand den ersten Teil der Reihe ganz gut, allerdings konnte ich mich bisher noch nicht dazu überwinden, weiterzulesen. Hoffentlich ändert sich das bald noch, denn du scheinst ja wirklich begeistert zu sein.Schönen Sonntag noch!

  • Ruby Celtic

    Hallo liebe Moni,ich muss mir dringend mal den zweiten und dritten Teil der Reihe besorgen und weiterlesen. Ich mochte diese Antiheldin ja schon total gerne und ich denke, da könnte ich noch so einiges erleben. *g*Liebe Grüße, Toni

  • Agnes

    Auf diese Reihe bin ich schon sehr gespannt, die Rezensionen sind ja recht gespalten!!Meine Tochter hat letztens Band I bekommen und war begeistert!Ich werde es dann demnächst auch mal lesen müssen.LG Agnes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.