hamburger singles zusammenfassung vacanze gay mykonos dating while separated illinois secretary partnervermittlung zeitung herald
Liebesgeschichte,  Rezension

Das Leben zwischen uns

  *Werbung / Rezensionsexemplar   Inhalt Cathy hat ihren Traumjob in der Werbebranche und will dort ganz nach oben. Dafür muss sie jedoch viele Überstunden machen, worunter nicht nur ihre Freundschaften leiden, sondern schließlich auch ihre Beziehung zerbricht. Doch damit fangen Cathys Probleme erst an, denn plötzlich steht die junge Frau vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens und weiß nicht mehr, wohin sie gehört und wo ihr Weg sie hinführen soll. Zu dieser Zeit trifft sie auf Luke, der sich nichts mehr wünscht, als frei zu sein. Eine Freiheit, die Cathy ihm nicht geben kann. In ihrer dunkelsten Stunde treffen die…
Obwohl ich mit der Protagonistin Cathy von Anfang bis Ende nicht wirklich warm wurde, konnte ich die Geschichte trotzdem genießen. Ich fand es schön, dass es nicht nur eine locker-leichte Liebesgeschichte ist, sondern die Leser auch zum Nachdenken über das eigene Leben anregt.

Zusammenfassung

4 / 5

4

Obwohl ich mit der Protagonistin Cathy von Anfang bis Ende nicht wirklich warm wurde, konnte ich die Geschichte trotzdem genießen. Ich fand es schön, dass es nicht nur eine locker-leichte Liebesgeschichte ist, sondern die Leser auch zum Nachdenken über das eigene Leben anregt.

 

*Werbung / Rezensionsexemplar

 

Inhalt
Cathy hat ihren Traumjob in der Werbebranche und will dort ganz nach oben. Dafür muss sie jedoch viele Überstunden machen, worunter nicht nur ihre Freundschaften leiden, sondern schließlich auch ihre Beziehung zerbricht.
Doch damit fangen Cathys Probleme erst an, denn plötzlich steht die junge Frau vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens und weiß nicht mehr, wohin sie gehört und wo ihr Weg sie hinführen soll.
Zu dieser Zeit trifft sie auf Luke, der sich nichts mehr wünscht, als frei zu sein. Eine Freiheit, die Cathy ihm nicht geben kann. In ihrer dunkelsten Stunde treffen die beiden aufeinander. Können sie sich gegenseitig den richtigen Weg weisen?

 

Meine Meinung
Zu Beginn erlebt man, wie Cathy sich in die Arbeit stürzt, Überstunde um Überstunde macht, weil sie mit ihrem neuen Projekt in der Werbebranche vorankommen möchte. Leider erfährt man sonst wenig von der Protagonistin. Mir kam es so vor, als würde es für sie nicht mehr geben als ihren Job.
Ihre Beziehung ist wohl schon länger am Ende, doch Cathy sieht das nicht. Deshalb ist sie auch überrascht, als sie zerbricht. Mehr scheint das Beziehungsende in ihr aber nicht zu bewirken. Das fand ich sehr schade. Überhaupt blieb mir die Protagonistin sehr fremd und ich konnte ihre Handlungen und Gefühle nicht nachvollziehen.
Als sie ihren Job verliert, scheint sie das mehr zu treffen, als das Ende ihrer Beziehung. Jetzt zeigt sie Emotionen und verliert den Boden unter den Füßen. Ihr zur Seite steht ihre beste Freundin Rose, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Sie ist immer für Cathy da, auch, wenn diese sie oftmals ganz schön grob behandelt. Rose ist aber ein richtiges Goldstück, das ihre Freundin unterstützt, ihr aber auch ihre Meinung sagt und den Kopf wäscht. Solche eine beste Freundin sollte jede Frau an ihrer Seite haben.
Da Cathy an einem Scheideweg in ihrem Leben steht und quasi einen Neubeginn startet, stellen sich unweigerlich ein paar Fragen: Was ist wirklich wichtig im Leben?
So setzt man sich auch als Leserin unweigerlich mit dieser Frage auseinander. Ich finde es toll, wenn Liebesgeschichten nicht nur alles in rosarot darstellen, sondern die Leser auch zum Nachdenken bringen.
Trotzdem gibt es in diesem Buch natürlich auch eine schöne Liebesgeschichte, die allerdings nicht ganz einfach verläuft. Zum einen weiß Cathy nämlich nicht, was sie möchte und zum anderen ist Luke nicht frei. Und so scheint eine Beziehung zwischen den beiden erst einmal unmöglich. Ich fand ihre Dates aber wirklich sehr schön, da hat sich die Autorin einiges einfallen lassen. Da fliegen nur so die Schmetterlinge und ich kam aus dem Seufzen kaum noch heraus.
Aber im letzten Drittel ließ Melissa Schneider noch einmal eine Bombe platzen und hat mich mit ihrer Wendung mehr als überrascht. Tatsächlich habe ich damit so überhaupt nicht gerechnet, war aber richtig begeistert davon. Allerdings hatte ich mit Cathys Reaktion so meine Probleme, da ich sie viel zu kopflos und unüberlegt fand.
Das Ende ist schließlich schön rund und stimmig und hat für mich sehr gut gepasst. So dass ich das Buch zufrieden zuschlagen konnte.

 

Fazit
Obwohl ich mit der Protagonistin Cathy von Anfang bis Ende nicht wirklich warm wurde, konnte ich die Geschichte trotzdem genießen. Ich fand es schön, dass es nicht nur eine locker-leichte Liebesgeschichte ist, sondern die Leser auch zum Nachdenken über das eigene Leben anregt.

Coverrechte: Melissa Schneider

Foto: ©Monika Schulze

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.