Rezension,  Werbung

Liebe und Lügen – Kampf um Demora 2

Nachdem mir Band 1 nach ein paar Startschwierigkeiten wirklich sehr gut gefallen hat, war die Fortsetzung ein absolutes Muss für mich.   Inhalt Sage liebt ihre Arbeit am königlichen Hof, doch von Tag zu Tag sehnt sie sich mehr nach ihrem Verlobten Alex. Als sie die Chance erhält ihn auf einer Mission zu begleiten, ergreift sie diese. Alex ist jedoch alles andere als begeistert, dass Sage sich unter seinen Soldaten befindet, weshalb es zu einigen Konflikten kommt.  Das ist jedoch das kleinere Übel, denn überall lauern Gefahren und manchmal ist es schwierig Freund und Feind zu unterscheiden. Ehe sie sich…
Eigentlich hätte ich nach Teil 1 nicht gedacht, dass man aus dieser Geschichte noch etwas rausholen kann. Erin Beaty hat mich jedoch eines Besseren belehrt: Band 2 ist ebenso spannend und mitreißend, hat seine ganz eigenen Hintergründe und wartet mit überraschenden Wendungen auf. Eine grandiose Fortsetzung!

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Eigentlich hätte ich nach Teil 1 nicht gedacht, dass man aus dieser Geschichte noch etwas rausholen kann. Erin Beaty hat mich jedoch eines Besseren belehrt: Band 2 ist ebenso spannend und mitreißend, hat seine ganz eigenen Hintergründe und wartet mit überraschenden Wendungen auf. Eine grandiose Fortsetzung!

Nachdem mir Band 1 nach ein paar Startschwierigkeiten wirklich sehr gut gefallen hat, war die Fortsetzung ein absolutes Muss für mich.

 

Inhalt
Sage liebt ihre Arbeit am königlichen Hof, doch von Tag zu Tag sehnt sie sich mehr nach ihrem Verlobten Alex. Als sie die Chance erhält ihn auf einer Mission zu begleiten, ergreift sie diese.
Alex ist jedoch alles andere als begeistert, dass Sage sich unter seinen Soldaten befindet, weshalb es zu einigen Konflikten kommt.  Das ist jedoch das kleinere Übel, denn überall lauern Gefahren und manchmal ist es schwierig Freund und Feind zu unterscheiden.
Ehe sie sich versieht, steckt Sage erneut mitten in einem Netz aus Lügen und Intrigen und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt … .

 

Meine Meinung
Eigentlich muss ich zugeben, dass Band 1 für mich auch als Stand-Alone gelten hätte können und ich nicht wirklich eine Fortsetzung gebraucht hätte, deshalb war ich etwas skeptisch, ob es genug Stoff für eine weitere Geschichte geben würde oder der zweite Band quasi nur eine Aufwärmung des ersten Teils sein würde.
Doch schon als ich anfing zu lesen, wurden diese Bedenken zerstreut, denn ich freute mich sehr, dass ich Sage, Alex, Clare und all die anderen wiedersehen durfte. Bereits im ersten Band war ich total begeistert von Sage. Sie ist eine kluge und mutige Frau und bricht aus ihrer Rolle, die man wohl mit der Rolle der Frau im Mittelalter vergleichen kann, aus. Sie denkt gar nicht daran, sich den Befehlen der Männer unterzuordnen und mit ihrem Scharfsinn rettet sie so manche Situation. Ich liebe es, wie sie genau beobachtet und kombiniert und so ihre Vorteile daraus zieht. Es macht richtig Spaß, sie dabei zu „erleben“, weswegen dieses Buch auch nie langweilig wird. Alex steht Sage da aber in nichts nach. Er ist ebenso sympathisch, wie sie und setzt sich für die Schwächeren und vor allem für seine Freunde und Männer ein. Er ist loyal, freundlich und gerecht. Das mochte ich wirklich sehr an ihm und ich finde die beiden sind das perfekte Paar, auch, wenn sie in diesem Buch ein paar Schwierigkeiten haben. Diese sind jedoch zu jeder Zeit glaubwürdig und lassen sich nicht mit dem nervigen Hin und Her vergleichen, das es häufig in Young oder New Adult Geschichten gibt.
Auch, wenn die Liebesgeschichte seinen Raum in der Geschichte einnimmt, ist er doch nicht Hauptbestandteil. Im Vordergrund stehen nämlich ganz klar Demora und die Politik des Landes. Wie bereits im Vorgänger, gibt es auch dieses Mal wieder einige Verwicklungen, es gibt Feinde und neue Verbündete und jede Menge Lügen und Intrigen, die es aufzudecken gibt. Ich fand es sehr spannend, etwas über den Hintergrund von Demora und dessen angrenzenden Länder zu erfahren und konnte mich schnell in die Politik und die Geschichte hineinfinden. Gemeinsam mit Sage versuchte ich die Lügen und Intrigen aufzudecken und hinter die Fassaden der einzelnen Personen zu blicken. Durch diese Suche ist das Buch wirklich von Anfang bis Ende spannend, auch, wenn der große Konflikt bis zum Ende auf uns wartet. Hier gibt es nämlich noch einmal einen großen Showdown, der mir wirklich den Atem geraubt hat, vor allem, weil einige Dinge passierten, die ich so gar nicht erwartet hatte.
Ich konnte mich wirklich nicht von diesem Buch losreißen, weil ich unbedingt das große Ganze hinter den kleinen Hinweisen erkennen und wissen wollte, wie es für Sage, Alex und Demora ausgeht. Dabei hat mich die Autorin immer wieder mit kleinen und großen Wendungen überrascht und ihr flüssiger Schreibstil trug zusätzlich dazu bei, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.
In einem Epilog bekommt man schließlich sogar noch einen kleinen Einblick in Band 3, wobei ich mir wirklich nicht vorstellen kann, was die Autorin da noch draufsetzen wird. Da sie mich jedoch bereits mit Band 2 sehr (positiv) überrascht hat, freu ich mich jetzt schon irrsinnig auf ein neues Wiedersehen mit Sage und Alex.

 

Fazit
Obwohl ich nach Band 1 das Gefühl hatte, es müsste keine Fortsetzung geben, bin ich jetzt doch froh, dass es eine gibt, denn diese ist wirklich großartig. Erin Beaty hat sich noch einmal eine neue Geschichte rund um Sage, Alex und Demora überlegt und darin die Kenntnisse aus Band 1 eingeflochten und mit einigen Überraschungen und neuen Wendungen gespickt. Ich bin total begeistert und freu mich jetzt umso mehr auf Band 3.

Titel: Liebe und Lügen – Kampf um Demora 2

Autorin: Erin Beaty

Übersetzerin: Stefanie Frida Lemke

Verlag und Bildrechte: Carlsen

Seitenzahl: 492

Preis Hardcover: 19,99 € (D)

Preis eBook: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3551583840

 

Status: Rezensionsexemplar

 

Foto: © Monika Schulze

Cover: Carlsen Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.