Rezension,  Romantasy

13 – Das erste Buch der Zeit

Ein neues Buch vom Autorenduo Rose Snow ist für mich immer ein absolutes Muss, denn die beiden schreiben einfach wundervolle Geschichten und ich liebe ihre Bücher.   Inhalt Der Tod scheint Lizzy und ihre Schwester Alexa zu verfolgen, nachdem nämlich auch noch ihre Tante gestorben ist, bleibt den beiden nur noch ein unbekannter Patenonkel. Dieser wohnt in einem verschlafenen Ort namens Kirchbruch, wo Lizzy, ihr letztes Jahr vor der Uni verbringen soll. Dort angekommen lernen sie auch gleich den geheimnisvollen Rouven und seinen Cousin Tristan kennen. Doch während Tristan charmant und gesellig ist, gerät Lizzy mit Rouven immer wieder aneinander.…
Das Autorenduo Rose Snow hat es wieder geschafft, mich mit ihrem Ideenreichtum, ihren sympathischen Figuren und ihrem flüssigen Schreibstil zu überzeugen. Ein toller Reihenauftakt!

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Das Autorenduo Rose Snow hat es wieder geschafft, mich mit ihrem Ideenreichtum, ihren sympathischen Figuren und ihrem flüssigen Schreibstil zu überzeugen. Ein toller Reihenauftakt!

Ein neues Buch vom Autorenduo Rose Snow ist für mich immer ein absolutes Muss, denn die beiden schreiben einfach wundervolle Geschichten und ich liebe ihre Bücher.

 

Inhalt
Der Tod scheint Lizzy und ihre Schwester Alexa zu verfolgen, nachdem nämlich auch noch ihre Tante gestorben ist, bleibt den beiden nur noch ein unbekannter Patenonkel. Dieser wohnt in einem verschlafenen Ort namens Kirchbruch, wo Lizzy, ihr letztes Jahr vor der Uni verbringen soll.
Dort angekommen lernen sie auch gleich den geheimnisvollen Rouven und seinen Cousin Tristan kennen. Doch während Tristan charmant und gesellig ist, gerät Lizzy mit Rouven immer wieder aneinander.
Das ist jedoch nicht ihr einziges Problem: Denn seit das Mädchen in Kirchbruch angekommen ist, schießen ständig knisternde blaue Blitze aus ihren Fingern und Lizzy hat keine Ahnung, was das zu bedeuten hat … .

 

Meine Meinung
Ich war sehr gespannt, was sich Rose Snow für ihr neues Buch wieder haben einfallen lassen und so stürzte ich mich sofort in dieses neue Leseabenteuer. Anfangs lernt man Lizzy und Alexa kennen und ich war total geschockt, was den beiden in ihrem kurzen Leben schon alles passiert ist. Die zwei scheinen vom Tod regelrecht verfolgt zu werden und doch haben sie ihren Lebensmut nicht verloren, was ich große klasse fand. Sie machen das Beste aus ihrer Situation und sind trotzdem noch zwei sympathische und lebenslustige junge Mädchen. Ich mochte beide sofort und war gespannt, was sie in Kirchbruch alles erleben würden.
Ja und dann sind da noch die beiden Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Tristan der freundliche und offene Typ ist, bleibt Rouven eher verschlossen und unnahbar. Mir persönlich war Tristan ja etwas zu nett oder vielleicht hab ich auch einfach nur eine Schwäche für die „bösen Jungs“ *haha* Auf jeden Fall ist Rouven sehr geheimnisvoll und hat mich damit wirklich neugierig gemacht.
Doch auch die Story selbst ist richtig interessant. In diesem Auftakt-Band erfährt man noch kaum etwas, denn man erlebt die Geschichte aus Lizzys Sicht und weiß deshalb nur genau so viel, wie die Protagonistin selbst. Da das Mädchen jedoch keine Ahnung hat, woher die Blitze kommen und was sie bedeuten, bleibt man auch als Leser im Dunkeln und kann lediglich spekulieren. Geschickt flicht das Autorenduo immer wieder ein paar Informationen in die Geschichte ein, aber nur soweit, dass man weiter neugierig bleibt, ohne schon zu viel zu verraten. Ich bin fast verrückt geworden, so sehr wollte ich wissen, was wirklich hinter all den Geschehnissen steckt, denn eines ist klar: Diese Geschichte ist viel größer, als man es zu Beginn vielleicht vermutet.
Überhaupt finde ich es sehr erstaunlich, welchen Ideenreichtum die beiden Autorinnen besitzen. Sie bringen immer wieder neue Reihen heraus und immer steckt eine neue Geschichte dahinter. Und jedes Mal bin ich wieder absolut begeistert. Die Ideen sind immer sehr gut ausgearbeitet und auch, wenn ich bei diesem Buch noch nicht wirklich weiß, wohin die Reise gehen wird, bin ich mir sicher, dass hier jedes Detail passen wird und freu mich schon darauf, zu entdecken, wie die einzelnen Puzzleteile am Ende zusammenpassen.
Der Schreibstil ist auch dieses Mal wieder schön locker und leicht und man kann die Geschichte weglesen, wie nix.

 

Fazit
Es macht jedes Mal wieder Spaß, eine neue Geschichte vom Autorenduo Rose Snow zu lesen, ihre Figuren kennenzulernen und auf ihren Abenteuern zu begleiten. In diesem Auftakt-Band lassen sie dieses Mal ihre Leser aber noch ganz schön im Dunkeln, so dass man richtig neugierig darauf wird, was es mit den ganzen Geschehnissen auf sich hat. Mich haben Rose Snow auf jeden Fall erneut in den Bann gezogen und ich muss ganz schnell weiterlesen.

Titel: 13 – Das erste Buch der Zeit

Autoren und Bildrechte: Rose Snow

Genre: Romantasy

Seitenzahl: 260

Preis TB: 11,99 € (D)

Preis eBook: 2,99 € (D)

ISBN: 978-3947785001

 

Status: Rezensionsexemplar

Foto: © Monika Schulze
Cover: © Rose Snow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.