Fantasy,  Rezension

Tower of Darkness

Cover 

 Titel: Tower of Darkness – Vom Schatten geküsst
 Autor/in: Everly Sheehan
 Seitenzahl: 367
 Preis: 11,90 € (D)
 Cover / Bildrechte: Everly Sheehan

Inhalt:

Seit einigen Tagen wird Emery von ein und demselben Albtraum immer wieder heimgesucht: Sie inmitten einer brennenden Welt, das Feuer verursacht durch ihre Hand. Doch wie kann das sein und wieso verhält sich ihre Mutter plötzlich so seltsam?

Eines Nachts werden sie dann von zwei Fremden angegriffen und das Feuer in Emery erwacht. Gerettet wird sie von dem geheimnisvollen und gleichzeitig gefährlichen Dorian, dem Herrscher des Tower of Darkness. Dorthin nimmt er die junge Frau mit, doch weniger als ihren Gast, als viel mehr als ihre Gefangene.
Was möchte der Thronprinz von ihr und was hat es mit den Nyx und den Hemera wirklich auf sich? Bald schon ist die Welt, wie Emery sie kannte, nicht mehr die selbe und auch sie selbst scheint sich immer mehr zu verändern. Werden ihre Albträume am Ende doch noch Wirklichkeit?

Meine Meinung:

Schon beim Lesen des ersten Bandes „Tower of Night“ war ich total begeistert von der Welt der Nyx und der Hemera und als ich erfuhr, dass es in der Fortsetzung um Dorian gehen würde, den man schon im Auftakt etwas kennenlernen durfte, war ich gleich Feuer und Flamme und freute mich riesig auf Band 2.
Das Buch beginnt mit Emerys Albtraum und sofort ist klar, dass sie kein gewöhnlicher Mensch ist, doch was es mit ihr wirklich auf sich hat, erfährt man erst ein bisschen später. So hat man jedoch auch etwas Zeit, um die Protagonistin kennenzulernen und sich vorsichtig wieder in die Welt der Nyx und der Hemera hineinzudenken.
Bald schon wird Emery jedoch überfallen und Dorian tritt auf den Plan. Sehr gut gefiel mir das Wiedersehen mit Azrael. Er war mir schon im ersten Band total sympathisch und auch hier zeigt er sich von seiner besten Seite. Ich habe ja die stille Hoffnung, dass es noch einen Band über ihn geben wird. Das wär einfach großartig, da er mein liebster Nebencharakter ist. Ich mag es ja immer besonders, wenn es in Büchern auch interessante Nebendarsteller gibt und das ist hier definitiv der Fall.
Emery mochte ich ebenfalls auf Anhieb. Sie ist eine Frau ganz nach meinem Geschmack. Ihre Ansichten sind modern, sie lässt sich nicht unterkriegen und ist stark genug, um kontra zu geben. Mit ihren Kräften ist sie anfangs etwas überfordert, möchte aber auf keinen Fall klein beigeben.
Dorian kam mir schon im ersten Band sehr kühl und berechnend vor und dieses Gesicht zeigt er anfangs auch in dieser Fortsetzung. Doch schnell wird dem Leser klar, dass hinter dieser Fassade so viel mehr steckt.
Dieses Buch hat wirklich eine Spur von „Die Schöne und das Biest“ und da ich dieses Märchen liebe, fand ich diesen Umstand natürlich großartig. Durch die Welt der Nyx und der Hemera bekommt das Märchen nämlich noch einmal eine andere Richtung und wird sozusagen neu interpretiert. Das ist so toll und wirklich jede Seite hat mir total Spaß gemacht. 
Die Story selbst ist durchweg spannend. Es gibt jede Menge Konflikte und außerdem einen dunklen Fluch, den es zu brechen gilt. Zudem lässt die Autorin Everly Sheehan Spielraum für eine erneute Geschichte in dieser fantastischen und faszinierenden Welt. Ich freu mich auf jeden Fall, wenn es noch mehr von den Nyx und den Hemera zu lesen gibt.

 

Fazit:

Mit „Tower of Darkness – Vom Schatten geküsst“ erschafft die Autorin Everly Sheehan eine moderne Version von „Die Schöne und das Biest“ in der faszinierenden Welt der Nyx und Hemera. Ich war jedenfalls total begeistert von diesem wundervollen und märchenhaften Abenteuer und habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Ich hoffe, es gibt noch viel mehr von diesen neuen und fantastischen Fantasy-Lebewesen. Ich liebe diese Welt.
 Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.