singles in ulm gestern single frauen aus 19372 roscommon facebook dating portal singles meersburg therme face to face dating hamburg london
Rezension,  Romantasy

Midnight Princess – Wie der Tag so dunkel

    *Werbung / Rezensionsexemplar   Inhalt Noch immer ist Vanya die Favoritin des Königs, obwohl sie sich längst ihrer Gefühle für Kenric sicher ist. Doch noch immer hängt die Angst wegen des Fluches über ihr. Da macht Vanya eine schreckliche Entdeckung, was es mit den Ausgewählten wirklich auf sich hat. Doch um das Leben der Süd- und Nordgander zu verbessern, müssen die Flüche gebrochen werden. Gemeinsam mit Kenric macht sich die Prinzessin auf die Suche nach einem Mittel, ohne sich selbst opfern zu müssen. Kann sie ihrem Schicksal entfliehen oder ist ihr Opfer nötig, um Frieden zwischen den Völkern…
Asuka Lioneras Bücher gehören für mich inzwischen zu den Must-Reads, da sie mich jedes Mal wieder begeistern.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Asuka Lioneras Bücher gehören für mich inzwischen zu den Must-Reads, da sie mich jedes Mal wieder begeistern.

 

 

*Werbung / Rezensionsexemplar

 

Inhalt
Noch immer ist Vanya die Favoritin des Königs, obwohl sie sich längst ihrer Gefühle für Kenric sicher ist. Doch noch immer hängt die Angst wegen des Fluches über ihr.
Da macht Vanya eine schreckliche Entdeckung, was es mit den Ausgewählten wirklich auf sich hat. Doch um das Leben der Süd- und Nordgander zu verbessern, müssen die Flüche gebrochen werden.
Gemeinsam mit Kenric macht sich die Prinzessin auf die Suche nach einem Mittel, ohne sich selbst opfern zu müssen. Kann sie ihrem Schicksal entfliehen oder ist ihr Opfer nötig, um Frieden zwischen den Völkern zu schaffen?

 

Meine Meinung
Was habe ich dieser Fortsetzung entgegen gefiebert. Band 2 schließt nahtlos an Band 1 an. Vanya ist noch immer die Favoritin des Königs, ist sich aber ihrer Gefühle für Kenric inzwischen sicher.  Einzig die Angst vor dem Fluch macht ihr zu schaffen. Ich fand es sehr schön, dass die Gefühle im ersten Band Zeit hatten, sich zu entwickeln, um jetzt im zweiten noch intensiver zu werden. So mag ich es lieber, als wenn die Emotionen so plötzlich auftauchen. Liebe braucht Zeit, um zu wachsen und ich konnte auch Vanyas Ängste gut nachvollziehen. Deshalb hat mich die Liebesgeschichte voll und ganz überzeugt.
Die Protagonisten machen wirklich eine unglaubliche Entwicklung durch. Wir erfahren, was hinter Kenrics Existenz steckt und lernen seine dunkle Seite noch besser kennen. Es gelingt ihm endlich, alte Ängste abzustreifen und seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, um nach vorne schauen zu können. Vanya denkt inzwischen nicht mehr nur daran, sich bei ihren Eltern zu beweisen, sondern versucht, einen Weg zu finden, um die Flüche zu lösen und damit beiden Völkern zu helfen. Ihre Ziele sind gewachsen und auch sie wächst über sich hinaus. Asuka Lionera hat sehr viel Gewicht auf ihre Protagonisten gelegt und durch die Entwicklung bekommen sie noch einmal mehr Tiefgang.
Sehr schön fand ich auch, dass viele lose Fäden nach und nach verknüpft werden. Wir erfahren, wer die Giftmorde begangen hat, was es mit den Flüchen auf sich hat und wer Turon wirklich ist. Es gibt so vieles, das in diesem zweiten Band zum Thema geworden ist und einen neuen Blick auf die Geschichte gibt. So bleibt die Handlung durchweg spannend und ich war wie gefesselt, weil ich endlich wissen wollte, was wirklich hinter all dem steckt. Dabei haben mich vor allem die Geschichten von Turon und Paleia sehr bewegt. Sie sind mir schon im ersten Band besonders ans Herz gewachsen und ich freute mich, dass ihr Schicksal auch in den Vordergrund gerückt wird. Dabei setzt Asuka Lionera sehr auf Emotionen. Ich war wirklich sehr berührt und konnte endlich verstehen, warum Turon so wichtig für Kenric ist.
Und dann kam der große Showdown in dem die Süd- und die Nordgander aufeinandertreffen und ein weiterer Krieg unausweichlich scheint. Ich habe wirklich die Luft angehalten, weil ich keine Ahnung hatte, wie Kenric und Vanya das noch verhindern wollen. Doch auch hier hat sich die Autorin einiges einfallen lassen und ich muss gestehen, dass mich das Ende wirklich positiv überrascht hat.

 

Fazit
Was für ein Finale. Hier haben wir alles, was ein gutes Buch braucht: Spannung, Emotionen, Geheimnisse, Intrigen, Liebe, Action und ein Ende, das mich das Buch mit einem zufriedenen Schmunzeln zuschlagen ließ, obwohl ich mir mehr Bücher in dieser schönen und faszinierenden Welt wünschen würde.
Asuka Lioneras Bücher gehören für mich inzwischen zu den Must-Reads, da sie mich jedes Mal wieder begeistern.

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Thienemann Esslinger

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.