chat kostenlos deutsch als gast singlebörse finya bewertung vorlage singlebörse cupid partnervermittlung 50 testosterone
Liebesgeschichte,  Rezension

Der Duft nach Lavendel

    *Werbung / Rezensionsexemplar   Inhalt Als Julias Großmutter stirbt, verliert die junge Frau ihre wichtigste Bezugsperson. Nur durch sie hat Julia gelernt, was es heißt, geliebt zu werden. Wie soll es jetzt ohne sie weitergehen? Doch Sophia hat einen Plan: Sie schickt ihre Enkelin nach Krk, eine kroatische Insel um dort ihren letzten Willen zu erfüllen. Dort angekommen, muss Julia feststellen, dass ihre Oma in Kroatien ein kleines Haus besaß. Was hat es damit auf sich und wieso hat sie nie davon erzählt? Julia macht sich auf die Suche nach Antworten und findet in Krk so viel mehr,…
„Der Duft nach Lavendel“ von Cindy Holzapfel ist ein wirklich herzerwärmendes Buch.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

„Der Duft nach Lavendel“ von Cindy Holzapfel ist ein wirklich herzerwärmendes Buch.

 

 

*Werbung / Rezensionsexemplar

 

Inhalt

Als Julias Großmutter stirbt, verliert die junge Frau ihre wichtigste Bezugsperson. Nur durch sie hat Julia gelernt, was es heißt, geliebt zu werden. Wie soll es jetzt ohne sie weitergehen?
Doch Sophia hat einen Plan: Sie schickt ihre Enkelin nach Krk, eine kroatische Insel um dort ihren letzten Willen zu erfüllen.
Dort angekommen, muss Julia feststellen, dass ihre Oma in Kroatien ein kleines Haus besaß. Was hat es damit auf sich und wieso hat sie nie davon erzählt? Julia macht sich auf die Suche nach Antworten und findet in Krk so viel mehr, als nur die Wahrheit über die Vergangenheit ihrer Großmutter.

 

Meine Meinung
Im ersten Kapitel treffen wir Julia an ihrem Arbeitsplatz wieder. Wir erleben, wie ihr Chef mit ihr umgeht und dass sie eigentlich ihre Arbeit mag, aber die Arbeitsbedingungen es ihr schwer machen. Wir erfahren gleich einiges über die Protagonistin, so dass ich mir sofort ein Bild von ihr machen konnte.
Doch schnell stirbt dann auch ihre Großmutter und wir lernen ihre Familienverhältnisse kennen und dass ihre Oma, die einzige Person ist, von der sie Liebe erfahren hat. Mir tat Julia tatsächlich etwas leid, denn ich hatte das Gefühl, dass sie irgendwie verloren ist und ihren Platz im Leben noch nicht so recht gefunden hat.
Da sie ihre Großmutter sehr geliebt hat, macht sie sich auf deren letzten Wunsch hin, auf den Weg nach Kroatien. Das fand ich wiederum sehr mutig, immerhin kennt sie dort niemanden und weiß nicht wirklich, was sie dort erwartet. Schützenhilfe bekommt sie von ihrer besten Freundin Andrea und die ist wirklich ein Schatz. So einen lieben Menschen an seiner Seite zu haben ist auf jeden Fall Gold wert und ich muss gestehen, dass Andrea tatsächlich meine liebste Figur in der Geschichte war.
Aber Andrea ist nicht allein etwas ganz Besonderes, dieses Buch ist voller wertvoller Charaktere. Der eine spielt eine größere Rolle, der andere eine kleinere. Aber jeder hinterlässt seine Spuren in dieser Geschichte. Ob es die netten Nachbarn von Julia sind, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen oder der Wirt Dusko mit seiner Frau Maria, die die junge Frau sofort willkommen heißen. Cindy Holzapfel hat hier wirklich einige einzigartige Figuren geschaffen, die mir schnell ans Herz gewachsen sind und mit denen ich auch gerne ein bisschen Zeit verbracht hätte.
Wobei mir die Autorin auch mit ihrem Buch wirklich eine schöne Zeit verschafft hat. Denn sie hat hier nicht nur eine Liebesgeschichte erschaffen, die mein Herz erwärmt hat. Dieses Buch ist allgemein voller Liebe. Liebe zum Land Kroatien, zur herrlichen Landschaft und dem Meer, Liebe zum Kochen und Essen und Liebe zum Leben. Ich konnte mich richtig in diese Geschichte fallen lassen und das tolle Ambiente und all die leckeren Szenen genießen. Ich habe die verschiedenen Landschaften, die schön detailreich beschrieben waren, direkt vor mir gesehen. Am liebsten hätte ich mit Julia einen Strandspaziergang gemacht und mir anschließend einen kleinen Snack in einer Konoba genehmigt. Es war fast so, als könnte ich die verschiedenen Lebensmittel riechen und schmecken, ich spürte direkt das Prickeln des Sekts auf der Zunge und hätte am liebsten die einzelnen Gerichte gemeinsam mit den Protagonisten gekocht. Dieses Buch ist wirklich ein richtiges Genusserlebnis.
Aber natürlich spielt auch die Handlung eine Rolle, denn genau wie Julia, stehen auch wir Leser vor einigen Rätseln. Was hat Sophia in Kroatien erlebt und warum hat sie ihrer Familie nie davon erzählt? Natürlich kann man sich als Leser*in irgendwann anhand von kleinen Hinweisen denken, was passiert ist, aber als schließlich die ganze Geschichte gelüftet wird, hatte ich doch ein paar Tränchen in den Augen, weil es so herzzerreißend war. Und auch Julia bekommt ihre ganz eigene Geschichte in Kroatien und findet auch endlich ihren Platz im Leben. Ich fand es sehr schön, dass sie sich ihren Traum erfüllt, von dem sie gar nicht wusste, dass sie ihn hat.

 

Fazit
„Der Duft nach Lavendel“ von Cindy Holzapfel ist ein wirklich herzerwärmendes Buch, das nicht nur davon erzählt, wie eine junge Frau durch die Vergangenheit ihrer Großmutter ihren eigenen Platz im Leben findet, sondern das auch die Liebe zu Kroatien, zu gutem Essen, schöner Landschaft und der Liebe zum Leben an sich widerspiegelt. Einfach schön.

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Cindy Holzapfel

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.