Fantasy,  Rezension

Dragon Princess – Ozean aus Asche und Rubinen

Inhalt Ruby will in den Palast von Yevel einbrechen, aber dafür braucht sie Hilfe. Diese sucht sie ausgerechnet bei Piratenkapitän Fynn. Doch wer sonst sollte so verrückt sein?! Allerdings läuft Rubys Plan aus dem Ruder und die beiden müssen gemeinsam auf Fynns Schiff fliehen. Auf engstem Raum kann Ruby bald nicht mehr verbergen, dass sie etwas Besonderes ist, aber erst als Fynn erfährt, wer die junge Frau wirklich ist, begreift er, wo er da hineingezogen wird. Doch selbst dann liegen noch nicht alle Geheimnisse offen und das Ende der Geschichte ist noch lange nicht geschrieben … .   Meine Meinung…
Drachen, Prinzessinnen, Piraten, Hexen …. Jede Menge Abenteuer, Intrigen, Geheimnisse, Lügen, Märchen, Rachegelüste, Schmerz und Leid … ja, dieses Buch war genau meins. Ich liebe die Charaktere, denen Teresa Sporrer mit viel Leidenschaft Leben eingehaucht hat, ich liebe die Hintergrundstory, die immer mehr Gewicht bekommt und wie sich die Geschichte immer mehr verdichtet. Ich liebe den Humor und die Spannung, die Gefühle und hach, einfach alles an diesem Buch. Ganz großes Kino für mich.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Drachen, Prinzessinnen, Piraten, Hexen …. Jede Menge Abenteuer, Intrigen, Geheimnisse, Lügen, Märchen, Rachegelüste, Schmerz und Leid … ja, dieses Buch war genau meins. Ich liebe die Charaktere, denen Teresa Sporrer mit viel Leidenschaft Leben eingehaucht hat, ich liebe die Hintergrundstory, die immer mehr Gewicht bekommt und wie sich die Geschichte immer mehr verdichtet. Ich liebe den Humor und die Spannung, die Gefühle und hach, einfach alles an diesem Buch. Ganz großes Kino für mich.

Inhalt
Ruby will in den Palast von Yevel einbrechen, aber dafür braucht sie Hilfe. Diese sucht sie ausgerechnet bei Piratenkapitän Fynn. Doch wer sonst sollte so verrückt sein?! Allerdings läuft Rubys Plan aus dem Ruder und die beiden müssen gemeinsam auf Fynns Schiff fliehen.
Auf engstem Raum kann Ruby bald nicht mehr verbergen, dass sie etwas Besonderes ist, aber erst als Fynn erfährt, wer die junge Frau wirklich ist, begreift er, wo er da hineingezogen wird. Doch selbst dann liegen noch nicht alle Geheimnisse offen und das Ende der Geschichte ist noch lange nicht geschrieben … .

 

Meine Meinung
Allein der Titel hat bei dieser Geschichte schon dazu geführt, dass ich sie gerne lesen wollte: Drachen und Prinzessinnen? Ja, das ist genau meins.
Gleich zu Beginn konnte die Autorin schon ordentlich bei mir punkten, denn alle Teile der Geschichte beginnen mit einem Auszug aus einem historischen Dokument passend zur Story. Ich liebe es, wenn man sich so viele Gedanken macht und seine Geschichten mit solchen Besonderheiten ausstattet.
Die Kapitel werden dann jeweils aus Sicht von Ruby oder Fynn erzählt, was mir auch sehr gut gefallen hat, da ich beide gleichermaßen mochte und gerne mehr über sie erfahren wollte. Ruby ist anfangs sehr geheimnisvoll, mein weiß kaum etwas über sie und Teresa Sporrer macht auch immer nur so kleine Andeutungen, die den Leser sehr neugierig, aber auch ratlos zurücklassen. Natürlich kann man sich einiges auch zusammenreimen, aber den ganzen Zusammenhang erfährt man erst zum Ende des Buches und damit auch das ganze Ausmaß der Geschichte. Denn bevor man tiefer in Rubys Schicksal eintaucht, landet man erst einmal mit einem überaus selbstverliebten Piratenkapitän auf seinem Schiff und lernt dort die einzigartige Crew kennen. Und die hat es wirklich in sich. Selten habe ich ein Buch in den Händen gehabt, in dem es so viele wundervolle Nebencharaktere gibt. Jeder bringt seine eigene Geschichte mit und nimmt im Buch mal mehr, mal weniger Raum ein. Ich hatte so viel Spaß daran, die einzelnen Piraten und Piratinnen kennenzulernen und zu erfahren, was sie auf das Schiff verschlagen hat. Denn auch ihre Schicksale werden dem Leser nicht sofort auf dem Silbertablett präsentiert. Nein, die Autorin gibt uns erst Zeit, uns selber ein Bild von den einzelnen Figuren zu machen und gibt uns erst dann Hintergrundwissen zu den einzelnen Personen. Ich fand es wirklich schön, nach und nach alle in Ruhe kennenlernen zu können, denn jeder für sich ist einfach herrlich kreativ gestaltet, einzigartig und besonders und fügt sich doch perfekt in die Gesamtgeschichte ein.
Aber diese außergewöhnliche Crew hat natürlich auch einen außergewöhnlichen Kapitän: Fynn. Und der ist wirklich schwer zu beschreiben. Manchmal musste ich die Augen verdrehen, weil er so selbstverliebt und von sich überzeugt ist, ein anderes Mal musste ich dann wieder einfach über seine Sprüche lachen und freute mich darüber, dass er damit Ruby aus ihrem Schneckenhaus locken konnte. Sehr gut gefiel mir, wie selbstverständlich er mit seiner sexuellen Orientierung umging. Sie passte perfekt zu ihm und seiner Geschichte und Teresa Sporrer hat das ohne viel Aufsehen einfach eingebaut. Trotz allem zeigt sie auf, dass es nicht für jeden so normal ist und dass es verschiedene Reaktionen darauf gibt. So, wie es in unserer Gesellschaft eben auch ist.
Obwohl das Hauptaugenmerk hier in diesem Band erst einmal klar auf den Charakteren und ihren Gefühlen liegt, hat mich auch die Handlung selbst richtig mitgerissen. Ich wollte immer wissen, was hinter Rubys Geschichte steckt und welche Geheimnisse Fynn selber verbirgt, was es mit den Drachen und Edelsteinen, mit den Hexen und anderen mystischen Wesen auf sich hat, wie die Piraten in alles hineinpassen und wer am Schluss wohl als Sieger aus der ganzen Geschichte herausgehen wird. Dabei wissen wir lange nicht, wer eigentlich der Gegenspieler ist bzw. ahnt man es, aber er bekommt nicht wirklich Raum in diesem ersten Teil. Durch den fiesen (sehr fiesen!) Cliffhanger am Ende vermute ich aber, dass die Fortsetzung dann allgemein einen ganz anderen Charakter bekommen wird und freue mich schon darauf, wenn sich die einzelnen Figuren ins Abenteuer stürzen werden.

 

Fazit
Drachen, Prinzessinnen, Piraten, Hexen …. Jede Menge Abenteuer, Intrigen, Geheimnisse, Lügen, Märchen, Rachegelüste, Schmerz und Leid … ja, dieses Buch war genau meins. Ich liebe die Charaktere, denen Teresa Sporrer mit viel Leidenschaft Leben eingehaucht hat, ich liebe die Hintergrundstory, die immer mehr Gewicht bekommt und wie sich die Geschichte immer mehr verdichtet. Ich liebe den Humor und die Spannung, die Gefühle und hach, einfach alles an diesem Buch. Ganz großes Kino für mich.
Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Titel: Dragon Princess – Ozean aus Asche und Rubinen (Band 1)

Autorin: Teresa Sporrer

Verlag und Coverrechte: Impress

Seitenzahl: 314

Preis eBook: 3,99 € (D)

Preis TB: 12,99 € (D)

ISBN: 978-3551303165

 

Status: Rezensionsexemplar

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Impress

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.