Rezension,  Romantasy

Frozen Crowns – Ein Kuss aus Eis und Schnee

Von Asuka Lionera hatte ich noch kein Buch gelesen, aber nach dem Klappentext wusste ich, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen muss. Wenn es um Prinzessinnen, Ritter und geheimnisvolle Magie geht, kann ich einfach nicht widerstehen. Inhalt Die Prinzessin von Fryske soll die Allianz zwischen ihrem Land und den Feuerlanden sichern, indem sie König Esmond heiratet. Doch auf dem Weg zum Schloss wird die Eskorte der Prinzessin überfallen und die Prinzessin und ihre Kammerzofe müssen fliehen. Davina überlebt nur, weil Leander, der erste Ritter der Feuerlande eingreift und sie rettet. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, die Prinzessin zu…
„Frozen Crowns“ war für mich ein wahres Highlight unter den Romantasy-Büchern. Es hat alles, was für mich ein gutes Buch braucht: Eine starke weibliche Protagonistin, die sich nicht unterkriegen lässt, einen männlichen Protagonisten zum Verlieben, liebenswerte Nebencharaktere, jede Menge Gefühl, eine glaubhafte Liebesgeschichte, spannende Wendungen und Überraschungen und eine schöne Portion Magie.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

„Frozen Crowns“ war für mich ein wahres Highlight unter den Romantasy-Büchern. Es hat alles, was für mich ein gutes Buch braucht: Eine starke weibliche Protagonistin, die sich nicht unterkriegen lässt, einen männlichen Protagonisten zum Verlieben, liebenswerte Nebencharaktere, jede Menge Gefühl, eine glaubhafte Liebesgeschichte, spannende Wendungen und Überraschungen und eine schöne Portion Magie.

Von Asuka Lionera hatte ich noch kein Buch gelesen, aber nach dem Klappentext wusste ich, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen muss. Wenn es um Prinzessinnen, Ritter und geheimnisvolle Magie geht, kann ich einfach nicht widerstehen.

Inhalt
Die Prinzessin von Fryske soll die Allianz zwischen ihrem Land und den Feuerlanden sichern, indem sie König Esmond heiratet. Doch auf dem Weg zum Schloss wird die Eskorte der Prinzessin überfallen und die Prinzessin und ihre Kammerzofe müssen fliehen.
Davina überlebt nur, weil Leander, der erste Ritter der Feuerlande eingreift und sie rettet. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, die Prinzessin zu suchen. Doch während dieser Suche kommen sie sich immer näher und schließlich erweckt ein Kuss, uralte Kräfte, die in Davina geschlummert haben.
Doch Davina wollte diese Kräfte nicht, denn diese stehen ihrem Traum von Freiheit im Weg … .

 

Meine Meinung
Schon mit dem ersten Satz „Eine Faust landet krachend in meinem Gesicht und für einen Moment sehe ich Sterne“ hatte die Autorin mich gepackt. Ich mag es einfach, wenn Bücher ungewöhnlich beginnen. In dieser kurzen Szene erfahren wir, wie Leander sich mit König Esmond anfreundet und ihm fortan treue Dienste leistet. Danach springen wir drei Jahre in die Zukunft und erleben mit, wie Leander alles dafür gibt, gegen die Erdländer zu kämpfen. Ein Schicksalsschlag hat dazu geführt, dass er nur noch seine Rache im Kopf hat, sich ansonsten aber leer fühlt. Zunächst erfährt man nicht, was ihm wirklich passiert ist und was dazu geführt hat, dass er die Erdländer so abgrundtief hasst. Das bleibt auch erst einmal ein Geheimnis, denn so wirklich Zeit hat man nicht, um Leander und die Feuerlande näher kennenzulernen, da trifft er schon auf Davina.
Und sie ist wirklich eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack. Sie hat ihren eigenen Kopf und lässt sich nicht unterkriegen, trotzdem weiß sie auch, wo ihre Schwächen sind und wann es besser ist, andere um Hilfe zu bitten. Ich liebe die Wortgefechte, die sie sich mit Leander liefert, aber auch, dass sie weiß, wann sie besser schweigen sollte. Sie hat ganz klar ihre Stärken, ist aber keine Heldin, die alle im Alleingang retten könnte. Tatsächlich fand ich sie sehr authentisch (auch für eine Fantasy-Figur) und habe sie sofort in mein Herz geschlossen.
Leander ist für mich der perfekte Bookboyfriend. Man weiß sofort, dass er das Herz am richtigen Fleck, dass er selbst im Krieg Prinzipien hat und diesen treu bleibt. Trotzdem lastet etwas Dunkles auf ihm, das ihn manche Dinge nicht klar sehen lässt. Als man schließlich erfährt, was passiert war, konnte ich ihn noch besser verstehen und wollte gerne an seiner Seite gegen die Ungerechtigkeit kämpfen.
Besonders gut gefiel mir in diesem Buch, dass sich die Liebe zwischen den beiden Protagonisten nach und nach aufbaut. Es ist nicht sofort Liebe auf den ersten Blick oder dieses „sie sind füreinander bestimmt“, das man häufig in Romantasy-Reihen trifft. Hier verbringen die beiden wirklich Zeit miteinander, lernen sich kennen und merken schließlich, dass sie vielleicht doch mehr für den anderen empfinden, als sie sich eingestehen wollten. Schön ist aber auch, dass es trotzdem nicht dieses Hin und Her gibt, sondern dass es tatsächlich nach diesem Eingeständnis auch zu einem Kuss kommt. Hach, das war so schön, ich bin förmlich dahingeschmolzen. Diese beiden passen einfach so perfekt zusammen, dass man gar nicht anders kann, als mit den beiden mitzufühlen.
Doch dann lässt Asuka Lionera eine Bombe platzen und plötzlich ist nichts mehr so, wie ich gedacht habe. Ich muss gestehen, damit hatte ich so gar nicht gerechnet und ich musste das erst einmal für mich sortieren, aber dazu ließ mir die Autorin gar keine Zeit, denn mit dieser Wendung hat sie gleich mehrere Herzen gebrochen, auch meines und ich war damit beschäftigt die Scherben aufzusammeln. Gleichzeitig fand ich diese Überraschung aber richtig genial und war sehr gespannt, was damit noch auf mich zukommen würde.
Obwohl es in diesem ersten Band doch sehr viel um die Gefühle, vor allem die Liebe geht, war es für mich auf keiner Seite langweilig. Es passiert einfach so viel und es gibt so viel zu entdecken, dass man gar nicht merkt, wie die 500 Seiten verfliegen und dann schließt die Autorin ihren ersten Band auch noch mit so einem fiesen Cliffhanger, dass ich einen dermaßen großen Bookhangover hatte und mich auf kein anderes Buch konzentrieren konnte, weil ich immer noch in den Feuerlanden gefangen war.

 

Fazit
„Frozen Crowns“ war für mich ein wahres Highlight unter den Romantasy-Büchern. Es hat alles, was für mich ein gutes Buch braucht: Eine starke weibliche Protagonistin, die sich nicht unterkriegen lässt, einen männlichen Protagonisten zum Verlieben, liebenswerte Nebencharaktere, jede Menge Gefühl, eine glaubhafte Liebesgeschichte, spannende Wendungen und Überraschungen und eine schöne Portion Magie. Ich konnte mich kaum von dieser Geschichte lösen, so begeistert war ich davon. Dieses Buch hat mir wohl den schlimmsten Bookhangover ever beschert.

Titel: Frozen Crowns – Ein Kuss aus Eis und Schnee (Band 1/2)

Autorin: Asuka Lionera

Verlag und Coverrechte: Loomlight

Seitenzahl: 508

Preis eBook: 3,99 € (D)

Preis TB: 14,99 € (D)

ISBN: 978-3522507042

 

Status: Rezensionsexemplar

Foto: ©Monika Schulze
Coverrechte: Loomlight (Thienemann Esslinger)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.