Buchvorstellung

Bis dann, ich lieb’ dich

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das mich sofort aufgrund des Klappentextes angesprochen hat:

 

Bis dann, ich lieb’ dich

von Tatjana Weichel

 

Verlag: Rabenwald Verlag

Seitenzahl: 274

Preis eBook: 4,99 € (D)

Preis TB: 11,99 € (D)

ISBN: 978-3966986304

 

 

 

Klappentext:
Zehn Jahre Ehe, doch vom gemeinsamen Lebensglück sind nur zerbrochene Träume geblieben.
Als Lara ihren Mann Ben bei einer schwerwiegenden Lüge erwischt, trifft sie eine Entscheidung: Für ein halbes Jahr besteht sie auf einer Pause von der Ehe, um herauszufinden, ob sie überhaupt noch zueinander gehören.
Doch während Ben ohne seine große Liebe strauchelt und sich selbst kaum erträgt, lebt Lara auf und sechs Monate sind eine lange Zeit.

(Quelle: Rabenwald Verlag)

 

Deine Protagonisten sind ja schon 10 Jahre verheiratet, das heißt, sie sind wohl auch schon “etwas älter” … Wo siehst Du denn die Zielgruppe für Dein Buch?

Lara und Ben sind beide um die 30, haben jung geheiratet. Ich habe dieses Buch für die Menschen geschrieben, die sich in einer Beziehung befinden und mit den Sorgen und Problemen zu kämpfen haben, die früher oder später auf die meisten zukommen. Für die einen ist es der Kinderwunsch oder der Kinderalltag, für die anderen Geldsorgen. Die Schwiegereltern, der Abschied der Jugend, die Verantwortung des Erwachsenseins. Ich glaube, in „Bis dann, ich lieb dich“ können sich viele Menschen wiederfinden.

 

 

 

Warum hast Du Dich dazu entschieden, ein Buch über ein Ehepaar zu schreiben und wie unterschiedlich die beiden Protagonisten die Trennung empfinden?

Ich glaube, dass die meisten Probleme in Beziehungen durch fehlende Kommunikation entstehen. Ich wollte aufzeigen, was passieren kann, wenn man sich nicht immer wieder mal einander zuwendet, wenn man sich einander zu selbstverständlich sieht und denkt, durch eine Ehe sei man sicher. Das ist man nie. Das Leben verändert sich stetig, da ist es wichtig, neben sich selbst auch den Partner im Blick zu haben.

 

 

 

Ich frage Dich jetzt nicht, ob es ein HappyEnd geben wird, denn das würde wohl zu sehr spoilern und ein HappyEnd kann ja verschiedene Richtungen haben. Aber eines würde mich interessieren: Braucht man Taschentücher, wenn man Dein Buch liest?

Möglicherweise? Ich weiß es nicht. Ich bin an einigen Stellen ziemlich gerührt, ich habe von Leserinnen gehört, dass sie gerührt waren. Aber direkt Taschentücher … ach, ich glaube, da geht im Zweifel auch der Hemdsärmel ;)

 

 

 

 

Wollt ihr jetzt mehr über die Autorin Tatjana Weichel und ihre Bücher erfahren, dann schaut hier vorbei:
https://www.wortfinesse.de/
https://www.facebook.com/writingtawei/

Banner: ©Kristina Licht

Cover: Rabenwald Verlag

Zitatbilder: Tatjana Weichel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.