Märchenadaption,  Rezension

Eine Krone aus Stroh und Gold

Bücher von Elvira Zeißler stehen ganz oben auf meiner Must-Read-Liste, vor allem, wenn es sich um eines ihrer Fantasy-Werke handelt. Besonders hat es mich dabei gefreut, dass es sich dieses Mal eine Märchenadaption ist, denn ich liebe Geschichte rund um Schlösser, Prinzen und Machtkämpfe.   Inhalt Nie im Leben hätte Prinz Alexander damit gerechnet, dass ausgerechnet sein Zwillingsbruder Timur sich gegen ihn stellen würde. Doch genau das passiert am Vorabend seiner Krönung. Durch dunkle Magie gelingt es Timur seinen Bruder bis zur Unkenntlichkeit zu entstellen. Er soll ihm nämlich dabei zusehen, wie er ihm alles nimmt: Sein Reich, seine Krone…
Elvira Zeißler schafft es immer wieder, mich mit ihren Büchern zu überraschen und zu begeistern. "Eine Krone aus Stroh und Gold" ist eine spannende, mitreißende und magische Märchenadaption, die mich völlig mitgerissen hat. Ich will unbedingt mehr davon!!!

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Elvira Zeißler schafft es immer wieder, mich mit ihren Büchern zu überraschen und zu begeistern. "Eine Krone aus Stroh und Gold" ist eine spannende, mitreißende und magische Märchenadaption, die mich völlig mitgerissen hat. Ich will unbedingt mehr davon!!!

Bücher von Elvira Zeißler stehen ganz oben auf meiner Must-Read-Liste, vor allem, wenn es sich um eines ihrer Fantasy-Werke handelt. Besonders hat es mich dabei gefreut, dass es sich dieses Mal eine Märchenadaption ist, denn ich liebe Geschichte rund um Schlösser, Prinzen und Machtkämpfe.

 

Inhalt
Nie im Leben hätte Prinz Alexander damit gerechnet, dass ausgerechnet sein Zwillingsbruder Timur sich gegen ihn stellen würde. Doch genau das passiert am Vorabend seiner Krönung. Durch dunkle Magie gelingt es Timur seinen Bruder bis zur Unkenntlichkeit zu entstellen. Er soll ihm nämlich dabei zusehen, wie er ihm alles nimmt: Sein Reich, seine Krone und vor allem die Frau, die er liebt.
Alexander gelingt die Flucht, auch, wenn er sein Reich vorerst in den Händen seines unberechenbaren Bruders lassen muss. Doch um sich Timur entgegenzustellen, muss er erst den dunklen Fluch brechen, der auf ihm lastet. Verfolgt von Kopfgeldjägern, die vor nichts zurückschrecken begibt sich der Prinz auf eine gefährliche Reise … .

 

Meine Meinung
Im ersten Kapitel steigen wir direkt in die Geschichte ein. Alexander kommt verwundet von einer Reise zurück. Dabei erfährt man auch, dass er in das Mündel seines Vaters verliebt ist. Eigentlich ist Aliena also nicht standesgemäß für einen künftigen König, aber das stört Alexander wenig, denn er liebt sie und will sich nicht vorschreiben lassen, wen er heiraten darf und wen nicht. Ich fand es so schön, dass der Prinz überhaupt keinen Zweifel an seiner Liebe hat und sich auch von den Regeln und Konventionen nicht beeinflussen lässt. Das ist wirklich mal erfrischend im Gegensatz zu anderen Liebesgeschichten, wo sich das Paar immer erst am Ende bekommt. So kann man die beiden durch einige schöne und herzerwärmende Szenen begleiten und ach, sie sind so süß zusammen. Ich habe es wirklich genossen zu erleben, wie die beiden ihre Zukunft planen.
Aber natürlich läuft nicht alles so glatt (sonst wäre ja das Buch auch schon zu Ende), denn schon zu Beginn muss Aliena um Alexanders Leben bangen und das Schlimmste: Der Attentäter läuft noch frei herum und könnte jederzeit einen neuen Versuch starten. Natürlich kann man sich aufgrund des Klappentextes schon denken, wer hinter allem steckt, aber das war für mich nicht weiter schlimm, denn die Geschichte enthält auch so einige spannende und interessante Wendungen und Überraschungen und ist alles andere als vorhersehbar. Dieses Buch ist wirklich von Anfang bis Ende spannend. Es gab keine Szene, die ich nur ansatzweise langweilig oder unnötig fand. Im Gegenteil, jedes Geschehen liefert wichtige Informationen über die Charaktere oder die weitere Handlung. Ich hab gelesen und gelesen und bis ich mich versah, war ich auch schon am Ende angelangt.
Auch die Magie, die Elvira Zeißler erst langsam Stück für Stück in ihre Geschichte einflicht konnte mich richtig begeistern. Je weiter man liest, desto mehr Magie entfaltet sich und desto deutlicher wird, dass die Handlung viel größer ist, als man zu Beginn gedacht hatte. Ich war richtig begeistert davon, wie sich die Geschichte entwickelt und konnte mich überhaupt nicht mehr losreißen.
Dabei spielt es sicher auch eine Rolle, dass die Charaktere wieder einzigartig gestaltet sind. Doch nicht nur Alexander und Aliena, die ich beide absolut liebenswert und sympathisch fand, haben es mir angetan, sondern auch Timur, als düsterer Gegenspieler war absolut spannend und interessant. Teilweise konnte man ein bisschen hinter seine Fassade blicken und ein bisschen das Motiv erkennen. Ich bin wirklich sehr gespannt, was er im zweiten Teil noch für uns auf Lager hat.
Zum Glück endet das Buch nicht mit einem fiesen Cliffhanger. Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht unbedingt wissen möchte, wie sich die Charaktere noch entwickeln und wohin uns die Geschehnisse am Ende führen werden.

 

Fazit
Mit „Eine Krone aus Stroh und Gold“ hat Elvira Zeißler eine Märchenadaption geschaffen, die den Leser sofort mitreißt, ohne jedoch schon zu wissen, wie weit die Handlung gehen wird. Ich war jedenfalls sehr überrascht, welche Magie in diesem Buch steckt und das in doppeltem Sinne. Wie im Rausch bin ich durch diese Geschichte geflogen, so sehr haben mich die Handlung und die Figuren gefangen genommen. Leider war dieses Abenteuer viel zu schnell zu Ende und jetzt warte ich ganz ungeduldig auf die Fortsetzung.
Wer Märchen liebt, muss unbedingt in diese Geschichte eintauchen.

 

Titel: Eine Krone aus Stroh und Gold – Verraten (Band 1)

Autorin und Bildrechte: Elvira Zeißler

Seitenzahl: 348

Preis eBook: 1,99 € (D)

Preis TB: 11,99 € (D)

ISBN: 978-1074378325

 

 

Status: Rezensionsexemplar

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Elvira Zeißler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.