islamisch kennen lernen englisch partnersuche vergleich meme gay test love chat at single horoskop fische mann 2015 dodge partnersuche altenberg germany
Liebesgeschichte,  Rezension

Bis dann, ich liebe dich

  *Werbung / Rezensionsexemplar   Inhalt Als Lara und Ben geheiratet haben, war es die ganz große Liebe. Nie hätten die beiden jemals gedacht, dass sie nach zehn Jahren Ehe vor dem Aus stehen würden. Doch eine Lüge von Ben bringt schließlich das Fass zum Überlaufen und Lara bittet ihren Mann um eine Pause. Ein halbes Jahr sollen sie beide tun, als wären sie Single und dabei sehen, ob ihre Liebe überhaupt noch reicht, um weiterhin Seite an Seite zu leben. Ben möchte diese Pause nicht, aber es ist die einzige Möglichkeit, um eine endgültige Trennung erst einmal zu vermeiden.…
Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und bin sehr froh, dass ich diese wertvolle Geschichte lesen durfte.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und bin sehr froh, dass ich diese wertvolle Geschichte lesen durfte.

 

*Werbung / Rezensionsexemplar

 

Inhalt
Als Lara und Ben geheiratet haben, war es die ganz große Liebe. Nie hätten die beiden jemals gedacht, dass sie nach zehn Jahren Ehe vor dem Aus stehen würden.
Doch eine Lüge von Ben bringt schließlich das Fass zum Überlaufen und Lara bittet ihren Mann um eine Pause. Ein halbes Jahr sollen sie beide tun, als wären sie Single und dabei sehen, ob ihre Liebe überhaupt noch reicht, um weiterhin Seite an Seite zu leben.
Ben möchte diese Pause nicht, aber es ist die einzige Möglichkeit, um eine endgültige Trennung erst einmal zu vermeiden. Aber ohne Lara weiß der junge Mann nichts mit sich anzufangen und auch der Alltag gestaltet sich plötzlich ziemlich schwierig.

 

Meine Meinung
Als ich den Klappentext gelesen habe, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Endlich eine Liebesgeschichte, die nicht damit endet, dass die Protagonisten zusammenkommen. Ich freute mich sehr, dass sich Tatjana Weichel dem Thema Ehe widmet und was es bedeutet, wenn nach der ersten Verliebheit der Alltag einzieht. Die rosarote Brille ist längst weg und all die täglichen Pflichten fressen langsam die Gefühle. Die Autorin hat die Situation von Lara und Ben so authentisch geschildert, dass ich mich und meinen Mann selber auch das ein oder andere Mal wiedererkannt habe. Ich denke, jeder, der schon eine Zeit lang verheiratet ist, kann sich mit den beiden sehr gut identifizieren. Es ist eben nicht alles Gold, was glänzt und manchmal reicht Liebe allein nicht aus, um glücklich zu sein und auch zu bleiben.
Die Idee, sich erst einmal auf Probe zu trennen, fand ich dabei sehr originell. Denn hier stand vor allem die Frage im Mittelpunkt, wer man selbst ist und was man selber für sich möchte. Im zweiten Gedankengang ging es dann darum, ob die eigenen Wünsche auch mit dieser Beziehung vereinbar sind. Gerade wenn man in einer Ehe zusammenlebt, muss man oftmals auch Kompromisse eingehen. Das wird noch mehr, wenn man Kinder hat und da kann es schnell passieren, dass die eigenen Bedürfnisse einfach in den Hintergrund geraten, bis hin zur Selbstaufgabe. Da konnte ich es gut verstehen, dass Lara erst einmal aufblüht, als all die Pflichten von ihr abfallen. Endlich hat sie Zeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren und findet so ihren Weg. Für mich war diese Geschichte absolut nachvollziehbar und hat mich dadurch wirklich berührt.
Dabei gefiel es mir auch gut, dass es dieses Mal der Mann war, der sich mit der Trennung schwer tat. So hat man gesehen, dass auch Männer nicht immer alles so locker nehmen, sondern auch darunter leiden, wenn die Ehe zu Bruch geht.
Tatjana Weichels Geschichte ging mir wirklich besonders unter die Haut. Wie kann es sein, dass zwei Menschen, die sich lieben, trotzdem keinen gemeinsamen Weg mehr für sich sehen? Und was, wenn man sich in der Ehe selbst verliert? Reicht es, wenn man dann wieder ein paar Schritte zurückgeht? Oder ist es doch besser, getrennte Wege zu gehen? All diesen Fragen widmet sich die Autorin mit viel Einfühlungsvermögen und Gefühl. Mich hat sie damit richtig begeistert und ich bin unglaublich glücklich, dass ich diese wunderschöne Geschichte lesen durfte.

 

Fazit
Endlich einmal eine Liebesgeschichte, die nicht damit endet, dass die Protagonisten zusammenfinden, denn danach kommt noch so viel mehr und eine Ehe ist immer eine Herausforderung. Genau diesem Thema stellt sich Tatjana Weichel mit ihrer Geschichte und erzählt sie mit viel Einfühlungsvermögen und Gefühl. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und bin sehr froh, dass ich diese wertvolle Geschichte lesen durfte.

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Tatjana Weichel

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.