Buchvorstellung

Buchvorstellung: Königreich der Zeit

Heute darf ich euch das neue Buch von Autorin Stefanie Peisker näher vorstellen:

 

Königreich der Zeit

Klappentext:
Mit jeder Berührung kann die achtzehnjährige Ayla die Zukunft eines Menschen sehen. Diese Gabe ist allerdings mehr Fluch als Segen. Das Königreich, in dem sie lebt, wird von einem rücksichtlosen König regiert, der alles dafür tut, Zukunftsseherinnen wie Ayla in die Finger zu bekommen.
Schon ihr ganzes Leben lang durfte niemand von ihrer Gabe erfahren und als es nun eine neue Welle der Verfolgung gibt, muss sie ihr Zuhause verlassen und um ihr Leben rennen.
Ganz allein ist Aylas Vorhaben, dem König zu entfliehen, jedoch schier unmöglich – aber wem kann sie trauen? Wer spielt vielleicht nur ein falsches Spiel und verrät sie am Ende doch?

Ein Fantasy-Abenteuer gemixt mit Liebe, Verrat und jeder Menge Überraschungen.
(Quelle und Coverrechte: Stefanie Peisker)

 

1. In deiner Geschichte gibt es einen König … wie müssen wir uns also die Welt vorstellen? Eher wie im Mittelalter oder ist es etwas ganz Neues?
Ich würde sagen, ein Mix aus beiden. Das Ganze ist darauf aufgebaut, dass durch einen Krieg alles zerstört wurde und die ganze Welt dadurch wieder zurück in Monarchie und Armut gefallen ist. Es spielt also in der Zukunft, jedoch ist das Leben der normalen Menschen eher wie im Mittelalter, da Technologie etc. der Oberschicht vorbehalten sind.

2. Im Klappentext kann man nichts von “Liebe” lesen. Spielt sie trotzdem eine Rolle im Buch?
Ja, das tut sie auf jeden Fall. Es ist definitiv ein Buch, das ich im Genre Romantasy ansetzen würde.

 

3. Ist “Königreich der Zeit” ein Einzelband oder wird es eine Reihe?
Es ist ein Einzelband. Nachdem ich zuvor eine Trilogie geschrieben und veröffentlicht habe, hatte ich nun Lust, mal ein einzelnes Buch zu schreiben.

4. Welche Charaktereigenschaften haben Du und Deine Protagonistin Ayla gemeinsam?
Oh, sehr interessante Frage. Ich baue meine Charaktere immer ganz getrennt von mir und meinen Eigenschaften auf, jedoch kommt es natürlich auch vor, dass sich da etwas überschneidet. Tatsächlich hat eine meiner besten Freundinnen das Buch testgelesen und sie meinte, dass sie durchaus ein paar Parallelen gesehen hat: Ayla und ich schaffen beide gerne Dinge alleine und finden es manchmal schwer Hilfe anzunehmen. Außerdem stehen für uns beide die Menschen, die wir lieben, an erster Stelle und wir neigen beide dazu, Dinge einfach zu machen ohne stundenlang alles abzuwägen und darüber nachzudenken.

 

5. In die Zukunft sehen … wär das für Dich persönlich Fluch oder Segen?
Ganz klar: Fluch. Ich glaube, dass unser Leben darauf ausgelegt ist, dass wir nicht wissen, was in der Zukunft passiert. Dadurch müssen wir Risiken eingehen und machen Fehler, aus denen wir lernen. Im Falle von Aylas Gabe kommt natürlich noch dazu, dass sie für ihre Gabe verfolgt wird, was es natürlich noch mehr zum Fluch macht.

 

Wollt ihr mehr über die Autorin Stefanie Peisker und ihre Bücher erfahren? Dann schaut hier vorbei:
https://stefaniepeisker.de/

Banner: Kristina Licht

Coverrechte: Stefanie Peisker

Zitatbilder: Stefanie Peisker

 

 

 

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.