Buchvorstellung

Kiel-Reihe

Heute möchte ich euch die Kiel-Reihe von Autorin Johanna Benden vorstellen.

Titel: Nebelsphäre – haltlos

Autorin und Bildrechte: Johanna Benden

Genre: Urban-Fantasy

Seitenzahl: 494

Preis TB: 14,98 € (D)

ISBN: 978-1522873501

 

Klappentext:
Plötzlich teilte sich die Menge und der Professor schritt den Gang entlang. Jaromir Custos Portae war Anfang dreißig und seine braunen Augen konnte man schon fast als hypnotisch beschreiben. „Kein Wunder, dass so mancher glaubt, er könne Gedanken lesen“, dachte Victoria. Während sie den Professor neugierig anschaute, trafen sich plötzlich ihre Blicke. Victoria wurde schwindelig und für den Bruchteil einer Sekunde hatte sie das Gefühl, woanders zu sein. Jaromir Custos Portae hielt sie zärtlich im Arm und küsste sie bis in ihrem Bauch eine ganze Horde Schmetterlinge flatterte. Dann stand sie wieder wankend vor dem Hörsaal und hörte den Professor zu ihrem Kumpel sagen: „Junger Mann, ihrer Kommilitonin scheint nicht ganz wohl zu sein! Begleiten Sie sie doch bitte kurz an die frische Luft!“

  1. In der Kiel-Reihe geht es ja auch ums Gedanken lesen. Ist das eine Fähigkeit, die Du selbst gerne hättest? Und wenn ja warum oder warum nicht.

Das mit dem Gedankenlesen ist so eine Sache, Moni. Anfangs wäre es sicher spannend, genau zu wissen, was in fremden Köpfen vorgeht: „Meint Nadja es ehrlich mit mir?“ „Will mein Chef mich über den Tisch ziehen?“ „Findet Norman meine neue Frisur wirklich chic oder tut er nur so?“ „Hat das Auto, dass ich mir gerade kaufen will, tatsächlich keine Macken?“

Ich fürchte jedoch, es würde mir ziemlich schnell wie meinen Protagonisten ergehen: WILL ich immer wissen, was mein Gegenüber über mich denkt? „Meine Herren, Johanna sieht heute aber echt fertig aus!“ „Ihr neues T-Shirt hat eindeutig zu viel Glitzer!“ „Wie kann man nur ständig Schokolade essen?“

Und möchte ich unfreiwillig über die Geheimnisse meiner Mitmenschen stolpern? „Aron mochte meine Zimtschnecken noch nie.“ „Jack betrügt meine beste Freundin.“

Will ich jede Überraschung im Vorfeld aufspüren? Hmm… Naja, wenigstens könnte ich mich dann passend anziehen für den Ausflug, die Party, usw. und mir schon vor dem Auspacken eine moderate Reaktion für das geschmacklose Geburtstagsgeschenk von Tante Erna zurecht legen.

Und was mit all den Belanglosigkeiten, die permanent durch die Köpfe der Leute schießen: „Meine Socke hat ein Loch.“ „Ich bin hungrig/müde/genervt.“ „Ich hatte gestern Döner zum Mittag und habe jetzt immer noch Mundgeruch.“ „Mir ist heiß/kalt/langweilig.“ „Hoffentlich kommt die Bahn heute pünktlich.“ Siehst Du, Moni, schon nach wenigen Gedanken wird es öde! „Ich muss aufs Klo.“ „Der Typ vor mir hat einen Knackarsch.“ War klar, jetzt bist Du wieder am Ball ;-) . „Diese Wandfarbe da ist aber hässlich.“ „Oha, ich muss dringend noch Schokolade kaufen gehen.“

Seufz. So in etwa würde das doch abgehen, oder was meinst Du, Moni?

Also, ich denke, da passe ich lieber. Ich mag die Stille um mich herum.

 

Titel: Nebelsphäre – machtlos

Autorin und Bildrechte: Johanna Benden

Genre: Urban-Fantasy

Seitenzahl: 652

Preis TB: 18,98 € (D)

ISBN: 978-1523397631

 

 

 

 

2. In der Nebelsphäre können die Magier und Drachen ja von einem Ort zum andern springen. Wo würdest Du am liebsten einmal „hinspringen“?

Gute Frage! Ich weiß es nicht genau. Ich würde gern die eine oder andere Sehenswürdigkeiten ohne Menschenmassen besichtigen. Erwähnte ich, dass ich es gern beschaulich und eher einsam mag? Grins. Mit Magie müsste das doch möglich sein! Ich möchte so vieles sehen auf all den Kontinenten. Wenn man dafür nicht tagelang reisen muss, wäre das genau mein Ding.

 

 

 

 

Titel: Nebelsphäre – rastlos

Autorin und Bildrechte: Johanna Benden

Genre: Urban-Fantasy

Seitenzahl: 558

Preis TB: 16,48 € (D)

ISBN: 978-1523809998

 

 

 

 

3. Sowohl in der Kiel, als auch der Lübeck-Reihe geht es um „Liebe auf den ersten Blick“, füreinander bestimmt sein und solche Dinge. Glaubst Du selbst an Schicksal und Vorhersehung?

Ich glaube, dass alles im Leben einen Sinn hat – auch die schlimmen Dinge, die einem widerfahren. Für mich persönlich gab es einige Schlüsselerlebnisse, bei denen ich erst Jahre später verstanden habe, wofür sie gut waren. Diese Erkenntnis hat mich mit der Zeit gelassener und geduldiger gemacht. Heute vertraue ich darauf, dass alles so sein muss, wie es ist. Das schüttelt sich schon zurecht, hat meine Oma immer gesagt und sie war eine kluge Frau.

Was die Liebe angeht: In dem Moment, als ich mit meinem Mann zusammenkam …. da war ich erst 16, das ist eine ganze Ecke her… also, jedenfalls in dem Moment WUSSTE ich, dass ich ihn heiraten und Kinder mit ihm haben würde. Mit ihm kann ich lachen und weinen. Er ist mein Fels in der Brandung, mein bester Freund, mein Motivator, mein Kritiker, mein Tröster, mein Rücken-Frei-Halter und mein Einfach-Mal-In-Den-Arm-Nehmer. Ganz ehrlich Leute: ohne ihn hätte ich niemals mein Debüt geschrieben und mich erst recht nicht getraut, es zu veröffentlichen. Aber zurück zur Frage: Ja, ich glaube, an Liebe und Vorsehung und ich bin sehr dankbar für beides, denn das Leben meint es gut mit mir.


Cover: © Johanna Benden
Zitatbilder: © Johanna Benden
Foto: © Johanna Benden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.