Liebesgeschichte,  Rezension

Mit Lampenfieber und Musik

Inhalt Tessa hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und steht jetzt erst einmal vor dem Nichts: Ohne Wohnung, ohne Job und ohne Selbstbewusstsein weiß sie nicht so recht, wie ihre Zukunft aussehen soll. Eine spontane Begegnung mit Leadsänger Ben und seinem Bruder Andy bringt die Wendung. Als sie diesen kurzerhand aus der Klemme hilft, bietet Ben ihr einen Job als Kindermädchen bei ihnen in der Großfamilie an. Aber nicht alle sind von Tessa sofort begeistert. Doch die junge Frau beweist, dass sie das Herz auf dem rechten Fleck hat und wird bald zu einem wertvollen Mitglied der Familie. Endlich…
„Mit Lampenfieber und Musik“ von Heike Sonn ist eine schöne und humorvolle Geschichte, die sich nicht nur um die Liebe zwischen zwei Menschen, sondern auch um den Entwicklungsprozess der Protagonistin dreht. Leider wurde ich mit Tessa nicht wirklich warm, da ich sie zu melodramatisch fand, aber in den Rest der Charaktere kann man sich einfach nur verlieben. Mir hat das Buch auf jeden Fall einige tolle Lesestunden beschert.

Zusammenfassung

4 / 5 Sternen

4

„Mit Lampenfieber und Musik“ von Heike Sonn ist eine schöne und humorvolle Geschichte, die sich nicht nur um die Liebe zwischen zwei Menschen, sondern auch um den Entwicklungsprozess der Protagonistin dreht. Leider wurde ich mit Tessa nicht wirklich warm, da ich sie zu melodramatisch fand, aber in den Rest der Charaktere kann man sich einfach nur verlieben. Mir hat das Buch auf jeden Fall einige tolle Lesestunden beschert.

Inhalt
Tessa hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und steht jetzt erst einmal vor dem Nichts: Ohne Wohnung, ohne Job und ohne Selbstbewusstsein weiß sie nicht so recht, wie ihre Zukunft aussehen soll.
Eine spontane Begegnung mit Leadsänger Ben und seinem Bruder Andy bringt die Wendung. Als sie diesen kurzerhand aus der Klemme hilft, bietet Ben ihr einen Job als Kindermädchen bei ihnen in der Großfamilie an.
Aber nicht alle sind von Tessa sofort begeistert. Doch die junge Frau beweist, dass sie das Herz auf dem rechten Fleck hat und wird bald zu einem wertvollen Mitglied der Familie. Endlich fühlt sie sich irgendwo wieder richtig zuhause. Dieses Glück könnte jedoch durch ihre aufkeimenden Gefühle für Ben wieder zerstört werden. Da trifft Tessa eine folgenschwere Entscheidung … .

 

Meine Meinung
Gleich im ersten Kapitel treffen Tessa und Ben aufeinander und sie rettet ihn und seinen Bruder vor den hysterischen Fans. Ich fand diese erste Begegnung richtig toll, da sie so viel Humor beinhaltet. Da wurde mir klar, dass ich hier nicht nur eine Liebesgeschichte vor mir hatte, sondern auch ein Buch, dass auf jeden Fall Spaß machen würde. Und tatsächlich überzeugte es mich vor allem durch den schönen Humor. Es gibt viele witzige, kleine Szenen und vor allem die jüngeren Mitglieder der Familie brachten mich häufig zum Grinsen.
Überhaupt hat es mir diese Familie wirklich angetan. Die einzelnen Charaktere sind so unterschiedlich und jeder hat seine eigene Geschichte. Da ist die älteste Schwester, die nach dem Tod des Vaters alles zusammenhielt und deswegen jetzt immer Angst hat, es könnte auseinanderbrechen, weswegen sie Fremden gegenüber erst einmal abweisend ist. Oder Sarah, die den Vater tot aufgefunden und seitdem nicht mehr gesprochen hat. Simon, der eigentlich immer schlechte Laune verbreitet, dafür aber einen wirklich guten Grund hat und und und. Ich freute mich wirklich sehr, die einzelnen Figuren kennenzulernen, denn Heike Sonn hat ihnen wahrlich Leben eingehaucht. In dieser witzigen, chaotischen, aber auch liebevollen Familie kann man sich einfach nur wohlfühlen und ich hätte tatsächlich auch gerne selbst Zeit mit ihnen verbracht.
Leider ging es mir mit Tessa da etwas anders, denn die fand ich wirklich anstrengend. Natürlich hat sie einiges mitgemacht und daraus ihre eigenen Lehren gezogen, aber mir war sie viel zu melodramatisch. Bei jeder noch so kleinen Schwierigkeit haut sie einfach ab, ohne ein Wort zu sagen. Zwar baut sie ein freundschaftliches Verhältnis zu den Familienmitgliedern auf, aber sie steht auch in einem Arbeitsverhältnis zu ihnen, hat einen Arbeitsvertrag unterschrieben und fährt dann einfach, als sie krank ist, nach Hause, ohne sich abzumelden. Also das konnte ich nicht verstehen und habe mich arg über die Protagonistin gewundert. An der Stelle der Geschwister wäre ich nicht so locker damit umgegangen, Vergangenheit hin oder her.
Trotz allem konnte ich natürlich nachvollziehen, dass Tessa sich  verloren fühlt und nicht so wirklich weiß, wo ihre Zukunft sie hinführen soll. Auch ihre Bedenken gegenüber einer neuen Liebe fand ich authentisch. Sie hatte es nie wirklich leicht und wurde immer zu einer Person gemacht, die sie nicht wirklich war. Dabei hat sie sich selbst verloren und weiß nicht mehr, wer sie ist, was sie ausmacht. Das muss sie erst wieder lernen und dazu bekommt sie in dieser Familie wirklich Gelegenheit. Ich fand es sehr schön, wie sie aufgenommen und unterstützt wird. Wie die einzelnen Familienmitglieder aus ihr ihre Persönlichkeit herauskitzeln. So ist das Buch nicht nur eine schöne Liebesgeschichte, sondern auch ein Entwicklungsprozess, den Heike Sonn wirklich glaubwürdig darstellt.
Auch die Liebesgeschichte fand ich richtig schön. Man merkt, wie sich die Gefühle langsam entwickeln und immer stärker werden. Trotzdem wehrt sich die Protagonistin dagegen, weil die beiden zum einen gar nicht zusammenzupassen scheinen und andererseits, weil sie der Liebe abgeschworen hat. Ich mag es, wenn die Charaktere nicht sofort in „ewiger Liebe zueinander entbrennen“, da kann ich die Lovestory besser nachvollziehen und sie mehr genießen.

 

Fazit
„Mit Lampenfieber und Musik“ von Heike Sonn ist eine schöne und humorvolle Geschichte, die sich nicht nur um die Liebe zwischen zwei Menschen, sondern auch um den Entwicklungsprozess der Protagonistin dreht. Leider wurde ich mit Tessa nicht wirklich warm, da ich sie zu melodramatisch fand, aber in den Rest der Charaktere kann man sich einfach nur verlieben. Mir hat das Buch auf jeden Fall einige tolle Lesestunden beschert.

Titel: Mit Lampenfieber und Musik

Autorin: Heike Sonn

Verlag und Bildrechte: Edition Oberkassel

Seitenzahl: 366

Preis TB: 13,00 € (D)

Preis eBook: 7,99 € (D)

ISBN: 978-3958132030

 

 

Status: selbst gekauft

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Edition Oberkassel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.