Rezension,  Young Adult

Too good to be true

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Young Adult Büchern, aber manchmal muss man aus seiner Komfortzone heraus und sich für anderes öffnen, deswegen habe ich mich dazu entschieden „Too good to be true“ zu lesen.   Inhalt Im Internat der Woodland Academy sind alle Rollen fest vergeben: Leah ist die High-School-Queen, ihre Zwillingsschwester Allie gehört zu ihrem Gefolge, ist aber dort eher stille Teilhaberin. Das ändert sich, als die ersten Stipendiaten an die renommierte Schule kommen. Sie haben kein privilegiertes Leben genossen. Im Gegenteil, sie mussten sich immer alles erkämpfen. Kein Wunder, dass sie das Leben an der Woodland…
Wer Young Adult Geschichten mag, wird die Woodland-Academy lieben. Gerade die Internats-Atmosphäre bringt eine besondere Stimmung ins Buch und die Charaktere sind so vielfältig, dass sicher jeder seinen Favoriten findet (#TeamLogan). Das Teenie-Drama hält sich zum Glück auch in Grenzen, so dass auch Leute, wie ich, die den ganzen Klischees in diesem Genre oft nicht so viel abgewinnen können, auch Freude an dem Buch haben können.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Wer Young Adult Geschichten mag, wird die Woodland-Academy lieben. Gerade die Internats-Atmosphäre bringt eine besondere Stimmung ins Buch und die Charaktere sind so vielfältig, dass sicher jeder seinen Favoriten findet (#TeamLogan). Das Teenie-Drama hält sich zum Glück auch in Grenzen, so dass auch Leute, wie ich, die den ganzen Klischees in diesem Genre oft nicht so viel abgewinnen können, auch Freude an dem Buch haben können.

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Young Adult Büchern, aber manchmal muss man aus seiner Komfortzone heraus und sich für anderes öffnen, deswegen habe ich mich dazu entschieden „Too good to be true“ zu lesen.

 

Inhalt
Im Internat der Woodland Academy sind alle Rollen fest vergeben: Leah ist die High-School-Queen, ihre Zwillingsschwester Allie gehört zu ihrem Gefolge, ist aber dort eher stille Teilhaberin.
Das ändert sich, als die ersten Stipendiaten an die renommierte Schule kommen. Sie haben kein privilegiertes Leben genossen. Im Gegenteil, sie mussten sich immer alles erkämpfen. Kein Wunder, dass sie das Leben an der Woodland Academy ordentlich durcheinander würfeln.
Das gilt vor allem für Ethan. Er hält überhaupt nichts davon, sich in die gefestigten Rollen der Eliteschule einzufügen, sondern möchte seine eigenen Wege gehen. Und vor allem möchte er Allie besser kennenlernen, auch, wenn die beiden auf den ersten Blick scheinbar nichts gemeinsam haben … .

 

Meine Meinung
Was mich an dieser Geschichte jedoch auch gereizt hat, war die Sache mit dem Internat, denn ich liebe Internatsgeschichten. Dort herrscht immer eine ganz besondere Atmosphäre. Die Schüler verbringen noch viel mehr Zeit miteinander und kleben quasi rund um die Uhr aufeinander, wobei sich oftmals ganz andere Konstellationen ergeben. Auch in diesem Buch bekommt man diese besondere Atmosphäre zu spüren und ich finde, dass genau dieses Internats-Flair auch einen Teil des Besonderen dieses Buches ausmacht. Ich jedenfalls liebe es und hätte mich gerne selbst einmal an die Woodland-Academy geschmuggelt. Was ich wohl für eine Rolle gehabt hätte?
Denn spannend ist es auch zu sehen, wer welche Stellung innerhalb des Internatsgefüges hat. Da gibt es Leah, die High-School-Queen, die oftmals ziemlich zickig und voreingenommen sein kann. Manchmal habe ich deshalb tatsächlich vergessen, dass sie Allies Zwillingsschwester ist, weil die beiden einfach so grundverschieden sind. Dennoch halten sie, wenn es hart auf hart kommt zusammen und das fand ich richtig klasse. Nichts geht über Schwesternliebe. Jedenfalls freue ich mich sehr, dass Leah noch eine eigene Geschichte bekommt, denn obwohl man sie vielleicht manchmal hassen möchte, ist sie in meinen Augen doch ein sehr spannender und interessanter Charakter und ich bin sehr gespannt darauf, sie noch näher kennenzulernen.
Allie dagegen wirkt neben Leah erst einmal wie die graue Maus, völlig langweilig und unscheinbar, aber das täuscht. Sie kann tatsächlich auch anders, wenn sie will und genau das kitzelt Ethan aus ihr heraus.
Ethan zeigt sich natürlich als typischer Badboy mit Tattoo und schwieriger Vergangenheit, aber er setzt sich auch für Schwächere ein und hat einen starken Beschützerinstinkt, was sich natürlich super zu Allies Charakter passt. Überhaupt scheinen die beiden sich richtig gut zu ergänzen und ich mag sie auch gerne als Paar.
Wobei mein eigentlicher Favorit ja Logan ist. Vielleicht bin ich ja doch nicht so der Typ für Badboys, sondern steh eher auf die Sunnyboys. An Logan gefällt mir einfach, dass er für seine Freunde einsteht, dass er für sie alles tun würde, aber ihnen auch ordentlich den Kopf wäscht, wenn sie sich mal daneben benehmen. Genau so einen besten Freund bräuchte jeder in seinem Leben. Er ist mein eigentlicher Held in der Geschichte.
Natürlich geht es im Buch auch nicht ohne Drama. Das gehört ja zu einem Young Adult Buch dazu. Bei Marcella Fracchiolla fand ich das tatsächlich aber nicht so schlimm, weil sie es nicht so übertreibt. Man weiß zwar schon zu Beginn, welchen Konflikt es wohl geben wird, aber ich konnte gut damit leben und fand es auch nachvollziehbar. Für die Lösung des Problems findet sie allerdings dann eine wirklich neue, kreative Lösung, mit der ich so nicht gerechnet hatte. Sie ist fast ein bisschen weit hergeholt, brachte für mich aber auch etwas nette Abwechslung in das sonstige Teenie-Drama.

 

Fazit
Wer Young Adult Geschichten mag, wird die Woodland-Academy lieben. Gerade die Internats-Atmosphäre bringt eine besondere Stimmung ins Buch und die Charaktere sind so vielfältig, dass sicher jeder seinen Favoriten findet (#TeamLogan). Das Teenie-Drama hält sich zum Glück auch in Grenzen, so dass auch Leute, wie ich, die den ganzen Klischees in diesem Genre oft nicht so viel abgewinnen können, auch Freude an dem Buch haben können.
Ich freu mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Band, der Woodland-Academy.

Titel: Too good to be true – Woodland Academy I

Autorin und Bildrechte: Marcella Fracchiolla

Seitenzahl: 304

Preis eBook (aktuell): 0,99 € (D)

Preis TB: 9,99 € (D)

ISBN: 978-3743149090

 

 

Status: Rezensionsexemplar

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Marcella Fracchiolla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.