• Rezension,  Young Adult

    Too good to be true

    Eigentlich bin ich kein großer Fan von Young Adult Büchern, aber manchmal muss man aus seiner Komfortzone heraus und sich für anderes öffnen, deswegen habe ich mich dazu entschieden „Too good to be true“ zu lesen.   Inhalt Im Internat der Woodland Academy sind alle Rollen fest vergeben: Leah ist die High-School-Queen, ihre Zwillingsschwester Allie gehört zu ihrem Gefolge, ist aber dort eher stille Teilhaberin. Das ändert sich, als die ersten Stipendiaten an die renommierte Schule kommen. Sie haben kein privilegiertes Leben genossen. Im Gegenteil, sie mussten sich immer alles erkämpfen. Kein Wunder, dass sie das Leben an der Woodland Academy ordentlich durcheinander würfeln. Das gilt vor allem für Ethan.…