Fantasy,  Rezension

Dark Palace – Die letzte Tür tötet

Nachdem mir Band 1 wirklich wahnsinnig gut gefallen hat, wollte ich natürlich auch die Fortsetzung unbedingt lesen.   Inhalt Luke wurde unschuldig wegen dem Mord an Lord Zelston verurteilt und muss dem grausamen Crovan in dessen Burg folgen. Was ihn dort jedoch erwartet, damit hätte er nie gerechnet. Seine Schwester Abi versucht in der Zwischenzeit ihn zu befreien und sucht dabei nach Verbündeten. Doch wer steht wirklich auf der Seite der Geschicklosen und wer versucht nur einen Vorteil aus der Unterstützung zu ziehen? Während Lord Jardine seine Machtstellung immer weiter ausbaut wird es für Luke, Abi und alle anderen Geschicklosen…
Diese Reihe hat eindeutig noch zu wenige Fans, denn sie ist absolut genial. Die Protagonisten sind undurchsichtig und die Handlung voller spannender Überraschungen. Teil 2 ist düsterer, schockierender und grausamer, aber damit auch noch mitreißender und faszinierender. Unbedingt lesen.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Diese Reihe hat eindeutig noch zu wenige Fans, denn sie ist absolut genial. Die Protagonisten sind undurchsichtig und die Handlung voller spannender Überraschungen. Teil 2 ist düsterer, schockierender und grausamer, aber damit auch noch mitreißender und faszinierender. Unbedingt lesen.

Nachdem mir Band 1 wirklich wahnsinnig gut gefallen hat, wollte ich natürlich auch die Fortsetzung unbedingt lesen.

 

Inhalt
Luke wurde unschuldig wegen dem Mord an Lord Zelston verurteilt und muss dem grausamen Crovan in dessen Burg folgen. Was ihn dort jedoch erwartet, damit hätte er nie gerechnet.
Seine Schwester Abi versucht in der Zwischenzeit ihn zu befreien und sucht dabei nach Verbündeten. Doch wer steht wirklich auf der Seite der Geschicklosen und wer versucht nur einen Vorteil aus der Unterstützung zu ziehen?
Während Lord Jardine seine Machtstellung immer weiter ausbaut wird es für Luke, Abi und alle anderen Geschicklosen immer gefährlicher, denn der Lord giert danach, seine Macht zu demonstrieren und schreckt dabei vor nichts zurück … .

 

Meine Meinung
Band 2 schließt nahtlos an seinen Vorgänger an und ich war wirklich sehr gespannt, was Luke bei Crovan erwarten würde. Doch auch Abis und Daisys Schicksal war für mich richtig interessant und ich freute mich sehr, dass das Buch aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde. So lernt man zum einen die Familie Jardine noch besser kennen. Bekommt tiefere Einblicke in deren Vergangenheit und auch in deren Zukunftspläne. Es ist wirklich erschütternd, wie diese Familie ihre Macht ausnutzen möchte und wie sie vor nichts zurückschreckt. Trotzdem bleiben einige der Familienmitglieder nach wie vor undurchsichtig und ihre Motive versteckt. Das fand ich richtig gut, denn ich liebe es, wenn mich Protagonisten überraschen können.
Doch auch Lukes Sicht ist wirklich spannend. Nach den Geschehnissen aus Band 1 hatte ich etwas ganz anderes erwartet, war jedoch nicht weniger schockiert, was Luke und den Leser bei Crovan erwartet. Hier geht die Autorin allerdings viel subtiler vor, so dass man anfangs überhaupt keine Ahnung hat, wohin das Ganze führen wird. Umso erschreckender war die große Enthüllung und auch sonst gibt es hier jede Menge Überraschungen, die der Geschichte noch einmal eine ganz andere Wendung geben.
Abi begleitet man auf der Suche nach Verbündeten und sie hat mich ganz besonders begeistert, weil sie von dieser angepassten, jungen Frau zu einer Kämpferin wird. Dass sie ihre Familie über alles liebt hat man schon in Band 1 gemerkt, aber hier setzt sie noch einmal einen drauf und riskiert alles für ihre Lieben und zeigt sich von einer ganz anderen Seite.
Jeder dieser drei Handlungsstränge ist wirklich sehr spannend und auch, wenn ich Lukes Sicht am liebsten gelesen habe, war ich total begeistert davon, so einen tollen Gesamtblick über die Ereignisse zu bekommen. Denn irgendwann laufen die Handlungsstränge zusammen und es gipfelt in einen Wahnsinnsshowdown, der nicht spannender hätte sein können. Hier trifft die Grausamkeit der Jardines auf die Stärke der Geschicklosen und die Situation explodiert förmlich. Das hat bei mir dafür gesorgt, dass ich wirklich die Luft angehalten und Gänsehaut bekommen habe.
Es ist wirklich Wahnsinn, was die Autorin hier geschaffen hat. Während man im 1. Band noch in Ruhe die Welt kennenlernen durfte und einen ersten Eindruck von der Magie der Geschickten bekam, geht man in dieser Fortsetzung mehr in die Tiefe. Dafür ist dieser Teil auch grausamer, düsterer und schockierender, was mich jedoch auch richtig mitgerissen hat, da es einfach perfekt zur Geschichte passt. Ich liebe es jedenfalls, wenn mich Autoren mit ihren Protagonisten und der Handlung ihrer Bücher überraschen können und das ist Vic James mit „Dark Palace – Die letzte Tür tötet“ wirklich sehr gut gelungen.

 

Fazit
„Dark Palace – Die letzte Tür tötet“ ist wirklich ein richtiges Highlight. Es ist düsterer, grausamer und schockierender als sein Vorgänger, was jedoch perfekt zu den Ereignissen und der Gesamtgeschichte passt. Mit unvorhersehbaren Wendungen und Überraschungen und undurchsichtigen Protagonisten konnte mich Vic James zusätzlich begeistern. Ich bin wirklich gespannt, wie die Autorin im finalen Band noch einen draufsetzen will, wobei ich mir sicher bin, dass ihr das auf jeden Fall gelingen wird. Einfach genial!

Titel: Dark Palace – Die letzte Tür tötet (Band 2)

Autorin: Vic James

Verlag und Bildrechte: Fischer Verlage

Seitenzahl: 496

Preis HC: 18,99 € (D)

Preis eBook: 16,99 € (D)

ISBN: 978-3841440112

 

Status: Rezensionsexemplar

 

Foto: © Monika Schulze
Coverrechte: Fischer Verlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.