Buchvorstellung,  Werbung

Cornwall Seasons

Heute möchte ich euch mal ein ganz besonderes Buch vorstellen und zwar “Cornwall Seasons” von Cara Lindon.

 

 

“Cornwall Seasons” ist ein Sammelband. Darin enthalten sind:
– HerbstFunkeln
– WinterGlitzern
– SommerSchimmern
– FrühlingsLeuchten

 

+ 4 Bonusgeschichten

Um euch das Buch etwas näher zu bringen, habe ich Cara Lindon ein paar Fragen dazu gestellt.

 

  1. Deine Cornwall Seasons beginnen ja mit dem Herbst? Wieso startest hast Du mit dieser Jahreszeit begonnen? Ist das Dein Liebling?

 

Ich könnte sagen, dass der Herbst mir die liebste Jahreszeit ist, weil ich im Herbst geboren bin und im Frühling und Sommer unter Heuschnupfen leide, aber bei den Cornwall Seasons entwickelte sich die Reihenfolge aus der Abfolge der einzelnen Romane. Brees Geschichte sollte die zweite sein und im Winter spielen. Daher musste Alys’ Geschichte als erste im Herbst spielen, obwohl sie sich eigentlich über den Sommer hinzieht, aber im Herbst ihr Happy End findet. Alys mit ihren hellbraunen Augen ist ein Herbsttyp, daher passte das super zum Roman.
(Und ich mag mich nicht gern an Regeln halten, mit dem Frühling beginnen und mit dem Winter enden, das wäre zu konventionell gewesen.
)

 

 

  1. Funkeln, schimmern, glitzern, leuchten … wie kam es zur Wahl dieser Adjektive und was haben sie mit den Geschichten zu tun?

 

Hmm, das ist eine schwierige Frage, weil die Titel auf einmal da waren, was für mich völlig neu ist. Normalerweise ist die Titelsuche ein schwieriger und langer Prozess. Bei den Cornwall Seasons wünschte ich mir Jahreszeit-Titel, die auch nur ein Wort haben sollten – und sie sollten glänzen und glitzern.* Nach ausgiebiger Recherche kam es dann zum Herbstfunkeln, Winterglitzern, Frühlingsleuchten und Sommerschimmern, da Herbstleuchten bereits vergeben war.

(* Ich liebe Glitzer, dank der wunderbaren Sarah Buhr von Covermanufaktur schimmern und glitzern die Cornwall Seasons Postkarten.)

 

 

  1. Die einzelnen Geschichten kann man ja alle unabhängig voneinander lesen. Gibt es trotzdem irgendwo eine Verbindung zwischen den Protagonisten oder ist Cornwall die einzige Gemeinsamkeit?

 

Oh ja, die gibt es.  Die Cornwall Seasons erzählen die Geschichten der drei Freundinnen Alys, Bree und Chesten, die alle Anfang 30 sind und ihren Platz im Leben suchen. Beziehungen enden und beginnen, beruflich stehen Umbrüche an. Vieles verändert sich, nur eines bleibt stabil und verlässlich – die Freundschaft.
In jedem Buch steht eine der drei im Mittelpunkt, aber wie im wahren Leben tauchen die Freundinnen und deren Lebenspartner plus Hunde und Katzen wieder auf, sodass man erfährt, wie es mit ihnen weitergeht.
Für alle, die sich nun fragen, wieso es drei Freundinnen und vier Jahreszeiten gibt … Ja, ihr habt recht. Geplant waren nur Herbst, Winter und Frühling, aber dann meldete sich eine Nebenfigur aus Frühlingsleuchten sehr vehement zu Wort und verlangte, dass ich ihre Geschichte erzähle. Außerdem gehört der Sommer nun auf jeden Fall zu den Jahreszeiten. Da es ein ungeplantes Kind war, unterscheidet sich Sommerschimmern von seinen Vorgängern. Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen und beginnt in Südengland, bevor er endlich nach Cornwall reist.

 

 

  1. Muss eine gute Liebesgeschichte Deiner Meinung nach ein Happy End haben? Und können wir in den Cornwall Seasons darauf vertrauen, dass “alles gut wird”?

 

Hmmm, ganz ehrlich, für mich müssen Liebesgeschichten nicht unbedingt glücklich enden. Manchmal habe ich fast den Eindruck, dass tragische Liebesgeschichten einem länger im Gedächtnis bleiben als glückliche.
Romeo und Julia, Love Story und Ein ganzes halbes Jahr haben kein Happy End und gelten als großartige Liebesgeschichten. Zu Recht, wie ich finde, es sind wunderbare Stories, die einem noch lange im Kopf und vor allem im Herzen bleiben.
Auch bei Filmen fallen mir Geschichten wie Brokeback Mountain, Casablanca und Die Brücken am Fluss ein – kein Happy End, aber unglaublich romantisch und einprägsam.
Für mich muss das Ende zur Story passen – und die Cornwall Seasons sind eher leichtherzige Urlaubsromane, zu denen ein tragisches Ende nicht passt. Was nicht bedeutet, dass es in den Büchern keine traurigen und ans Herz gehenden Szenen gibt. Frühlingsleuchten hat mich beim Schreiben immer wieder zu Tränen gerührt. Aber am Ende wird alles gut.

 

 

 

Laut laut § 6 TMG kennzeichnen ich nachfolgenden Link als Werbung:
Die Cornwall Seasons von Cara Lindon gibt es übrigens gerade bei Thalia zum Aktionspreis:
https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID139514357.html
Also wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte sich diesen tollen Sammelband auf keinen Fall entgehen lassen :)

 

Coverrechte: Cara Lindon

Zitatbilder: Cara Lindon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.