Buchvorstellung,  Werbung

Was Preema nicht weiß

Heute muss ich euch ein Buch vorstellen, das ich mir sofort vorbestellt habe, als ich es zum ersten Mal sah:

 

Titel: Was Preema nicht weiß

Autorin und Coverrechte: Sameena Jehanzeb

Seitenzahl: 360

Preis eBook: 6,99 € (D)

Preis TB: 12,99 € (D)

ISBN: 978-3966983068

 

Klappentext:
Wenn deine Reise am Ende beginnt, wohin mag sie dich führen?
Manche Tage fangen mieser an als andere. Besonders solche, an denen man schwerelos und ohne nennenswerte Erinnerungen in einem weißen Nichts aufwacht. Preema Anand sind nur zwei Dinge geblieben: ihr Name und die Gewissheit, dass die Welt untergegangen ist. Doch kurz bevor ihr Verstand dem Wahnsinn verfällt, trifft sie auf weitere Überlebende, die sich auf eine vermeintlich idyllische Lichtung mitten im Nirgendwo gerettet haben und Antworten in wilden Theorien suchen. Je dringlicher auch Preema die Geheimnisse ihrer Umgebung und die ihrer eigenen Vergangenheit zu ergründen versucht, desto deutlicher wird, dass ihre Erinnerungen gefährlicher für sie sein könnten als die grauen Schemen, die die Überlebenden heimsuchen

(Quelle: Sameena Jehanzeb)

 

„Was Preema nicht weiß“ klingt irgendwie nach Dystopie, aber auch wieder ganz anders.
Wo würdest Du das Buch einordnen, wenn es unbedingt in eine “Schublade” müsste?

„Ganz anders“ kommt auf jeden Fall eher hin als „Dystopie“, obwohl es mit dem Weltuntergang anfängt. Wenn ich mich auf ein Genre festlegen muss, dann würde ich sagen „Phantastik, mit einer Prise Science-Fiction“, aber nicht Fantasy. „Hopepunk“ könnte vielleicht passen, sofern ich die Definition richtig verstanden habe. Mit Schubladen tue ich mich generell aber immer sehr schwer, weil ich völlig hemmungslos alle Genregrenzen missachte und das geschehen lasse, was mir selbst in dem Moment spannend erscheint. Das Buch ist auf jeden Fall anders als das, was man bisher von mir kennt. Es gibt diesmal keine klassische Magie und wird eher ein bisschen futuristisch.

 

Irgendwie ist der Klappentext ja sehr geheimnisvoll, deshalb muss ich einfach fragen: Bei Preema handelt es sich aber schon um ein ganz normales Mädchen, oder? Und wie alt ist die Protagonistin?

Haha – ich werde es auch brav geheimnisvoll lassen! :D

Aber ein bisschen kann ich verraten: Preema ist im ersten Kapitel schon eine erwachsene Frau von 36 Jahren, man lernt sie im Laufe der Handlung aber in allen Altersstufen ab ihrem fünften Lebensjahr kennen. Ich kann schon mal sagen, dass die Handlung in zwei Strängen erzählt wird und zwischen Gegenwart und Preemas Vergangenheit wechselt. Das ist mal humorvoll, mal mysteriös, mal tragisch, mal süß – eben alles, was das Leben ausmacht.

 

 

Handelt es sich hier um einen Einzelband oder wird es eine Reihe?

Es ist ein Einzelband. Reihen treiben mich schon als Leserin genug in den Wahnsinn. :D

 

 

 

 

 

Ich wurde ja durch “Winterhof” auf Dich aufmerksam und muss sagen, dass ich dieses Buch (im positiven) Sinne total ungewöhnlich fand. Können wir uns auch bei Preema wieder darauf freuen, dass wir einige Überraschungen erleben werden?

Das hoffe ich! Wenn man meinen Testleserinnen glauben darf, dann ist es geglückt. Wie gut das letztlich in der breiten Masse funktioniert, erfahre ich aber auch erst nach der Veröffentlichung. Ich bin sehr gespannt!

 

 

Mehr Informationen zur Autorin Sameena Jehanzeb und zu “Was Preema nicht weiß” findet ihr hier:

https://sameena-jehanzeb.de/

 


Banner: ©Kristina Licht

Coverrechte: Sameena Jehanzeb

Zitatbilder: Sameena Jehanzeb

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.