Fantasy,  Rezension

Bin hexen – Wünscht mir Glück

Cover 

 

 Titel: Bin hexen – Wünscht mir Glück
 Autor/in: Liane Mars
 Verlag: Drachenmond
 Seitenzahl: 280
 Preis: 12,90 € (D)
 Cover / Bildrechte: Drachenmond Verlag

 

Inhalt:

Prim ist eine Hexe. Doch die Magie ist sehr eigensinnig und hexen gar nicht so einfach. Deshalb kommt sie nach einem Zauberspruch auch selten ohne Blessuren davon und trotzdem muss sie hexen, denn sonst rächt sich die Magie.
Die Situation wird jedoch noch schlimmer, als Liam, der Hexenjäger auf den Plan tritt und die Hexen reihenweise verhaften lässt. Jetzt müssen die übrigen Hexen die Magie unter Kontrolle halten, damit das Chaos nicht noch größer wird. Doch für Prim ist das gar nicht so einfach, vor allem, als sie auch noch erfährt, dass Liam magisch mit ihr verbunden ist.
Wie soll sie ihn kennenlernen ohne sich als Hexe zu enttarnen? Und wie soll sie verhindern, dass noch mehr Hexen verhaftet werden? Jetzt liegt es an Prim, das Gleichgewicht wiederherzustellen und die Magie zu beruhigen … .

Meine Meinung:

Ein Buch über Hexen ist für mich ja generell ein Muss, aber dieses hier klang einfach total ungewöhnlich und deswegen freute ich mich richtig darauf es zu lesen.
Gleich zu Beginn bekommt man einen tollen Einblick in die Hexenwelt und ich war richtig begeistert. Hier hat die Autorin Liane Mars wirklich etwas Außergewöhnliches geschaffen, denn die Magie wird von den Hexen nicht einfach so benutzt, nein, sie hat ein Eigenleben, einen eigenen Willen und macht den Hexen damit teilweise echt das Leben schwer. Hier hat die Autorin sich wirklich einiges einfallen lassen. Ich musste häufig über ihre originelle Ideen schmunzeln, da sie vor allem Anfangs mit viel Humor in ihre Welt einführt. Damit hatte sie mich richtig abgeholt und ich war total gespannt, was noch alles kommen würde.
Auch die Charaktere konnten mich voll und ganz überzeugen. Primadonna ist ebenso originell, wie ihr Name und die Welt, in der sie lebt. Ihre Haare wechseln ständig von selbst die Farbe, sie hasst die Magie, obwohl sie eine Hexe ist und auch sonst ist ihr Leben alles andere als gewöhnlich. Mit viel Biss kämpft sie sich jedoch durch und lässt sich dabei selbst von der Magie oder einem Hexenjäger nicht unterkriegen. Ich mochte Prim von Anfang an und freute mich darauf, sie durch diese Geschichte begleiten zu dürfen.
Liam ist jedoch auch ein spannender Protagonist. Er gilt hier natürlich als der Bad Boy, aber meiner Meinung nach entwickelt er sich etwas anders, als man es aus anderen Büchern gewöhnt ist. Und auch sein Hintergrund gefiel mir richtig gut, denn hier hat mich die Autorin ziemlich überrascht und in dieses sonst so humorvolle Buch doch auch eine ernste Seite eingebracht. Das führte dazu, dass ich Liams Handlungen zu 100 % nachvollziehen konnte. Endlich mal ein Charakter, der wirklich Gründe für sein Tun hat, wirklich sehr gelungen.
Die Geschichte selbst ist durchweg spannend. Nach einem netten Einstieg, durch den man die Hexenwelt etwas kennenlernt, aber bei dem sich auch gleich einige Ereignisse überschlagen, ist man sofort mitten im Geschehen und bekommt nicht einmal die Gelegenheit, sich zu langweilen. Im Gegenteil, es baut sich stetig Spannung auf und es gibt sogar einige unerwartete Wendungen, so dass ich an den Seiten klebte, da ich einfach wissen wollte, wie es für Prim, ihren Hexenzirkel und den Hexenjäger Liam ausgehen würde. Es entwickelte sich ein richtiger Lesesog bei mir, was durch den flüssigen Schreibstil noch verstärkt wurde.
Das Ende war mir dann leider etwas zu unspektakulär. Es ging plötzlich alles ganz schnell und meiner Meinung nach zu einfach und glatt. Mir hat der große Knall, der Aha-Effekt gefehlt, den ich durch die vielen originellen Ideen einfach erwartet hatte. Trotzdem gibt es ein schönes Ende, mit dem sicher viele Leser zufrieden sind.

Fazit:

Mit „Bin hexen – Wünscht mir Glück“ ist der Autorin Liane Mars wirklich ein außergewöhnliches und sehr originelles Buch gelungen. Mit viel Humor nimmt sie den Leser mit in die Hexenwelt, die so ganz anders ist, als man sie aus anderen Büchern kennt. Mich konnte sie jedenfalls richtig mit ihren Charakteren, der spannenden Story und der originellen Welt überzeugen. Einzig am Ende fehlte mir der Aha-Effekt, den ich durch all die außergewöhnlichen Ideen einfach erwartet hatte.

Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

3 Kommentare

  • Ruby Celtic

    Hey liebe Moni,das klingt nach einem sehr lustigen und gleichzeitig mal neuem Buch über Hexen und die Magie. Werde ich mir mal etwas genauer anschauen und in die Leseprobe reinschnuppern. :)Liebe Grüße, Ruby

  • Sine

    Hey Monika ♥ich liebäugele ja schon länger mit dem Buch, ich mag gerne was mit Hexen lesen und das hört sich genau nach meinem Geschmack an. Vielen Dank für die Rezension.Liebste Grüße Sine

  • Uwes-Leselounge

    Hallo Moni,ich durfte auf der ersten Drachenmondparty in Ffm. der Geschichte lauschen und es hat mir gut gefallen. Auch ist die Autorin sehr sympathisch. "Funkenmagie" steht noch auf meinem Sub und "Bin Hexen" nun auf meiner WuLi :)Liebe Grüße,Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.