Fantasy,  Rezension

Eowyn: Geboren aus Nebel und Stahl

    *Werbung / Rezensionsexemplar   Inhalt Als Eowyns Dorf überfallen wird, zwingt ihr Vater sie zur Flucht. Doch Eowyn denkt nicht daran, ihn im Stich zu lassen und möchte deshalb mit Hilfe zurückkehren. Ihr Heimatort wird jedoch von einer Nebelwand abgeschirmt und scheint undurchdringlich. Und bevor Eowyn ihrem Vater helfen kann, muss sie erst einmal um ihre eigenes Leben kämpfen … .   Meine Meinung Das Buch startet mit dem Überfall auf Eowyns Dorf und damit gleich mit jeder Menge Spannung. Selbst als Leser bekommt man nämlich keinen Wissensvorsprung und muss gemeinsam mit der Protagonistin um ihren Vater bangen.…
Elvira Zeißler hat mit dieser Vorgeschichte rund um Eowyn den Grundstein für eine großartige Reihe gelegt.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Elvira Zeißler hat mit dieser Vorgeschichte rund um Eowyn den Grundstein für eine großartige Reihe gelegt.

 

 

*Werbung / Rezensionsexemplar

 

Inhalt
Als Eowyns Dorf überfallen wird, zwingt ihr Vater sie zur Flucht. Doch Eowyn denkt nicht daran, ihn im Stich zu lassen und möchte deshalb mit Hilfe zurückkehren.
Ihr Heimatort wird jedoch von einer Nebelwand abgeschirmt und scheint undurchdringlich. Und bevor Eowyn ihrem Vater helfen kann, muss sie erst einmal um ihre eigenes Leben kämpfen … .

 

Meine Meinung
Das Buch startet mit dem Überfall auf Eowyns Dorf und damit gleich mit jeder Menge Spannung. Selbst als Leser bekommt man nämlich keinen Wissensvorsprung und muss gemeinsam mit der Protagonistin um ihren Vater bangen. Ich liebe es aber, wenn die Geschichte sofort ohne jedes Geplänkel startet und man direkt ins Geschehen geworfen wird.
Obwohl man nicht sehr viel Zeit hat, die Protagonistin kennenzulernen, erfährt man doch auch einiges über Eowyn und kann sich vor allem zwischen den Zeilen schon zu Beginn ein Bild von ihr machen. Und die Protagonistin ist wirklich genau nach meinem Geschmack, wobei ich gestehen muss, dass ich anfangs mit ihrem Alter ein großes Problem hatte. Sie kam mir viel älter vor, als 14. Als ich jedoch erfuhr, dass diese Vorgeschichte, fünf Jahre vor der eigentlichen Reihe spielen wird, hat es doch wieder ganz gut gepasst.
Eowyn muss aber in ihren jungen Jahren auch schon einiges aushalten. Sie ist eine wirklich starke, junge Frau, die aber trotz allem auch einen moralischen Kompass hat, der sie mir sehr sympathisch gemacht hat. Ich habe die junge Frau gerne begleitet und dabei ordentlich mit ihr mitgefiebert.
Die Geschichte hatte für mich sowohl etwas von den Wikingern, als auch den Gladiatoren und hat mich damit für sich gewonnen. Das Buch hatte einen ganz besonderen Flair, ein bisschen etwas Historisches, aber auch Fantasyanteile. Genau diese Mischung gefiel mir hier sehr gut und ich konnte mich voll und ganz auf die Ereignisse einlassen und in die Welt fallen lassen.
Leider war das Buch aber viel zu schnell zu Ende und dabei bin ich jetzt so richtig angefixt und neugierig auf die weiteren Ereignisse und wie sich Eowyn noch entwickeln wird. Allerdings hat die Autorin schon mitgeteilt, dass wir auf die eigentliche Reihe wohl noch etwas warten müssen. Aber ich bin kein wirklich geduldiger Mensch und will am liebsten morgen schon wissen, wie es weitergeht und ob Eowyn ihren Vater und ihr Dorf retten kann.

 

Fazit
Elvira Zeißler hat mit dieser Vorgeschichte rund um Eowyn den Grundstein für eine großartige Reihe gelegt. Das Flair hat sowohl etwas von Wikingern, als auch Gladiatoren und doch nochmal einen ganz eigenen Stil. Und auch Eowyn ist ganz nach meinem Geschmack, eine richtig starke junge Frau mit einem moralischen Kompass. Ich bin rundum begeistert und möchte am liebsten sofort weiterlesen.

Titel: Eowyn – Geboren aus Nebel und Stahl

Autorin und Coverrechte: Elvira Zeißler

Seitenzahl: 196

Preis eBook: 0,99 € (D)

Preis TB: 7,99 € (D)

ISBN: 979-8706087074

 

 

Status: Rezensionsexemplar

Coverrechte: Elvira Zeißler

Foto: Monika Schulze

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.