Liebesgeschichte,  Rezension,  Weihnachtsbuch

Bratapfel am Meer

„Bratapfel am Meer“ war mein erstes Buch von Anne Barns und ich war sehr gespannt darauf, was mich erwarten würde.   Inhalt Als Intensivkrankenschwester hat Caro einen anspruchsvollen Job, der sie täglich mit dem Tod konfrontiert. Als jedoch ihre Patientin Elfriede plötzlich stirbt, lässt sie die junge Frau nicht nur mit Trauer zurück, sondern auch mit einer besonderen Aufgabe: Sie soll deren Perlenkette zu ihren großen Liebe zurück nach Juist bringen. Das ist genau der Anstoß, den Caro gebraucht hat, um sich endlich einmal eine Auszeit zu gönnen und über ihre Zukunft nachzudenken. So macht sie sich auf den Weg…
Das war mein erstes Buch von Anne Barns, aber sicher nicht mein letztes, denn ihre Geschichten zaubern nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sondern auch Wärme ins Herz.

Zusammenfassung

5 / 5 Sternen

5

Das war mein erstes Buch von Anne Barns, aber sicher nicht mein letztes, denn ihre Geschichten zaubern nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sondern auch Wärme ins Herz.

„Bratapfel am Meer“ war mein erstes Buch von Anne Barns und ich war sehr gespannt darauf, was mich erwarten würde.

 

Inhalt
Als Intensivkrankenschwester hat Caro einen anspruchsvollen Job, der sie täglich mit dem Tod konfrontiert. Als jedoch ihre Patientin Elfriede plötzlich stirbt, lässt sie die junge Frau nicht nur mit Trauer zurück, sondern auch mit einer besonderen Aufgabe: Sie soll deren Perlenkette zu ihren großen Liebe zurück nach Juist bringen.
Das ist genau der Anstoß, den Caro gebraucht hat, um sich endlich einmal eine Auszeit zu gönnen und über ihre Zukunft nachzudenken. So macht sie sich auf den Weg auf die kleine Nordseeinsel mit im Gepäck eine Menge Fragen und einen unverhofften Begleiter … .

 

Meine Meinung
Schon als ich begann zu lesen, hat sich bei mir ein wohliges Gefühl im Bauch ausgebreitet. Ich kann das nicht so recht beschreiben, aber ich wusste sofort, dass ich mich in dieses Buch fallen lassen, dass ich es lesen und einfach nur genießen kann.
Anfangs bekommt man einen kleinen Einblick in das Leben von Caro. Die junge Frau hat sich gerade von ihrem langjährigen Partner getrennt, weil er sie betrogen hat. Geblieben ist ihr eigentlich nur ihr Job, den sie mit viel Liebe und Leidenschaft durchführt, unter deren Rahmenbedingungen sie aber auch leidet. Ich konnte das sehr gut verstehen, denn gerade soziale und pflegerische Berufe  hinterlassen häufig Frust bei den Arbeitnehmern. So habe ich mich direkt mit Caro identifiziert und konnte ihren Wunsch nach einer Auszeit gut nachvollziehen. Auch ihre Liebe zum Backen hat sie mir nähergebracht und äußerst sympathisch gemacht. Man kann die Leidenschaft zu dieser Tätigkeit aus jeder Szene herauslesen. Deshalb unterstelle ich jetzt Anne Barns einfach mal, dass sie auch sehr gerne in der Küche den Kochlöffel schwingt, denn nur, wer das selbst mit Freude macht, kann die einzelnen Szenen mit so viel Liebe beschreiben. Ich habe direkt Lust aufs Plätzchen bekommen und hätte gerne Caros Kreationen selbst gekostet. Zum Glück gibt es von der Autorin ein passendes Rezeptheft zum Buch, so dass man die Köstlichkeiten selbst nachbacken kann. Ein schönes Extra.
Die Idee mit der Halskette gefiel mir auch richtig gut und ich war gespannt, was hinter Elfriedes Geschichte stecken und ob es der Intensivkrankenschwester gelingen würde, die große Liebe ihrer ehemaligen Patientin zu finden. Doch vorerst begleitet man Caro erst einmal nach Juist und dort trifft sie jede Menge anderer liebenswerter Personen. Die Charaktere von Anne Barns haben wirklich alle ihren besonderen Charme. Es war fast so, als wäre die gesamte Nordseeinsel miteinander verwandt und als würden sich Gerüchte sehr schnell verbreiten.  Das ließ mich so manches Mal schmunzeln, denn ich fühlte mich tatsächlich ein bisschen an meine Heimat erinnert. Andererseits hat die Autorin in mir auch das Gefühl geweckt, Juist einmal selbst zu besuchen. Tatsächlich war ich noch nie an der Nordsee und wenn ich mich für eine Reise entschied, dann eher in sonnigere Gebiete. Doch nach Anne Barns Buch hätte ich jetzt Lust, die Insel zu besuchen und mir selbst ein Bild von den Begebenheiten dort zu machen. Da sieht man mal, wie schön die Autorin die Gegend beschrieben hat, um in mir tatsächlich das Fernweh zu wecken.
Eigentlich hatte ich ja damit gerechnet, dass die Suche nach Elfriedes Vergangenheit tatsächlich im Vordergrund stehen würde, doch stattdessen geht es um viel mehr, um Caro und deren Zukunft. Sie scheint sich irgendwie festgefahren und keine Perspektive zu haben. Es geht weder vorwärts noch zurück für sie. Dagegen lebt der männliche Protagonist komplett in der Vergangenheit, was es für die beiden tatsächlich etwas schwierig macht. Doch obwohl ich eigentlich kein Fan von Drama in Liebesgeschichten bin, hat Anne Barns hier einen Weg gewählt, der mich wirklich positiv überrascht hat. Sie verklärt die Situation zwischen den beiden nicht, spricht knallhart Missstände an und bringt damit nicht nur die Protagonistin dazu, über ihr Verhalten nachzudenken. Das fand ich so unglaublich erfrischend, weil so die Situation nicht ins Nervige umschlägt, sondern wirklich Verständnis beim Leser für die Verhaltensweisen der Charaktere weckt. Dieses Buch zeigt also klar, dass es auch ohne dieses übliche Hin und Her geht, was mir besonders gut gefallen hat und die Liebesgeschichte so zu etwas Besonderem macht.

 

Fazit
Dieses Buch ist wahrlich ein Wohlfühlbuch. Schon auf den ersten Seiten hat sich bei mir ein wohliges Gefühl eingestellt, das über das gesamte Buch erhalten blieb. Ich konnte mich richtig in die Geschichte fallen lassen und die Protagonisten bei ihrer Entwicklung begleiten. Dabei habe ich mich richtig entspannt und konnte dieses Buch von Anfang bis Ende einfach nur genießen.
Das war mein erstes Buch von Anne Barns, aber sicher nicht mein letztes, denn ihre Geschichten zaubern nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sondern auch Wärme ins Herz.

Titel: Bratapfel am Meer

Autorin: Anne Barns

Verlag und Bildrechte: Mira Taschenbuch

Seitenzahl: 352

Preis eBook: 8,99 € (D)

Preis TB: 10,99 € (D)

ISBN: 978-3745700374

 

Status: Rezensionsexemplar

Foto: ©Monika Schulze

Coverrechte: Mira Taschenbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.