Artikel

[How to …] Wie man eine Blogtour plant

Blogtouren sind nach wie vor ein bevorzugtes Marketinginstrument bei Autoren. Doch wie ziehe ich so eine Blogtour auf? Was muss man beachten und wo fängt man eigentlich an? Heute bekommt ihr von mir einen kleinen Einblick in diese Arbeit.

 

1. Die Vorbereitung

  • Zu welchem Buch oder welcher Reihe soll die Blogtour stattfinden?
  • Vergibt der Verlag Rezensionsexemplare? / Kann ich Rezensionsexemplare zur Verfügung stellen? Wenn ja, wie viele und in welchen Formaten? Wer übernimmt den Versand an die Blogger?
  • Soll es am Ende ein Gewinnspiel geben? Was soll verlost werden? (evtl. mit dem Verlag klären)
  • Wie viele Blogger sollen beteiligt sein?
  • Wann soll die Blogtour ca. stattfinden? (Genug Zeit zum Lesen einplanen und wichtige Events im Kopf behalten z.B. Buchmessen etc.)

 

2. Die Suche nach Bloggern

Beim Anschreiben von Bloggern, gilt das Selbe, wie bei der Anfrage nach Rezensionen: Sich einen Überblick über den Blog verschaffen: Welches Genre liest die Person? Gibt es irgendwo Infos zu bevorzugten Formaten oder der Teilnahme an Blogtouren? Welche Beiträge schreibt der Blogger? Passt das zu mir und meiner geplanten Blogtour?
Wichtig: Sucht euch den Namen der entsprechenden Person heraus und verfasst eine persönliche E-Mail, in der ihr von eurem Vorhaben erzählt und die Eckdaten dazu nennt (Buch, Zeitraum, Format etc.).

 

3. Die Planung

  •  Gruppe: Am besten hat sich, meiner Meinung nach, eine Planung in einer Gruppe (z.B. auf Facebook) bewährt. Dort kann man sich schnell austauschen und alle wichtigen Daten in einem Dokument sammeln.
  • Brainstorming: Unter den Bloggern gibt es viele kreative Köpfe, also einfach Ideen sammeln lassen und den Leuten so gut es geht Gestaltungsspielraum bei ihren Posts lassen. Die ausgefallensten Ideen sind meist sogar die besten, da sie nicht schon 100 x da gewesen sind. Einfach ein Dokument in der Gruppe eröffnen und dort mal alles drunter sammeln, was einem so einfällt.
  • Reihenfolge: Wenn jeder Blogger eine Idee für einen Beitrag hat, wird eine Reihenfolge festgelegt.
  • Banner: Es ist immer schön, wenn es ein Banner zur Blogtour gibt. Dort wird die Reihenfolge der Blogs samt Datum festgehalten (am besten verwendet man hierfür die Links der Blogs, damit diese dann leicht gefunden werden kann). Wenn man sich selbst mit Bildbearbeitung nicht so auskennt, kann man gerne seine teilnehmenden Blogger fragen. Mittlerweile gibt es dort wirklich großartige Talente. Der Banner kann im Anschluss dazu verwendet werden, schon einmal auf die Blogtour aufmerksam zu machen.
  • Gewinnspiel: Gemeinsam kann überlegt werden, wie das Gewinnspiel aussehen soll. Soll jeder Blogger am Ende seines Beitrages eine Gewinnspielfrage passend dazu stellen? Markiert jeder Blogger in seinem Post einen Buchstaben farbig, die dann zusammen ein Lösungswort ergeben? Oder gibt es ein Rätsel, das gelöst werden muss? Alles ist möglich. Wichtig dabei ist, die Teilnahmebedinungen genau festzulegen (dabei auch auf Datenschutz achten). Es sollte auf jeden Fall auch vereinbart werden, wer am Ende auslost und wo bzw. bei wem die Teilnehmer gesammelt werden. Das erspart am Ende unnötigen Stress.
  • Zeitpunkt: Sinnvoll ist es auch, einen festen Zeitpunkt festzulegen, an dem der Blogpost täglich online gehen soll. Das ist wichtig, wenn die Blogger untereinander Werbung machen wollen.

 

4. Die Durchführung

Es empfiehlt sich, schon vor dem eigentlich Start der Blogtour kräftig die Werbetrommel zu rühren.
Wenn man möchte, kann man parallel zur Blogtour eine Facebook-Veranstaltung erstellen, in der alle Beiträge gesammelt werden. So ersparen sich die Leser das lange Suche, welcher Blog gerade an der Reihe ist. Das ist jedoch kein Muss, da jeder Blogger in seinem Beitrag auf jeden Fall die Blogtourdaten aufführen sollte.
Ich persönlich finde es immer schön, wenn die Blogger und der Autor untereinander Werbung machen, also auch die Beiträge der anderen posten. So erhöht sich die jeweilige Reichweite und damit ja dann auch jeder etwas davon.
Ein besonders liebe Geste ist es außerdem, wenn der Autor die einzelnen Blogbeiträge auch selbst kommentiert. Da sieht man als Blogger sofort, dass die Arbeit und Mühe gewertschätzt werden.

 

5. Ende

Zum Schluss müssen natürlich die Gewinner ausgelost und bekannt gegeben werden. Dies kann auf der Autorenseite oder den jeweiligen Blogs geschehen. Außerdem muss es eine Kontaktmöglichkeit für die Gewinner geben, an die sie ihre Adresse senden können.

 

 

Wer schon feste Bloggerkontakte hat, kann diese natürlich bitten, ihm bei der Planung unter die Arme zu greifen. Viele von uns haben inzwischen schon jede Menge Erfahrung damit :) Gern könnt ihr euch auch an mich wenden: kontakt@suechtignachbuechern.de (Betreff “Blogtour”), wenn es meine Zeit zulässt, greife ich euch bei der Planung unter die Arme.
Falls ihr euch das Ganze überhaupt nicht zutraut, aber dennoch gerne eine Blogtour planen möchtet, könnt ihr auch einen Profi engagieren: Ich empfehle dabei immer gerne Katja Koesterke von der Netzwerk Agentur Bookmark: https://netzwerk-agentur-bookmark.com/
Ansonsten wünsche ich euch ganz viel Spaß bei der Planung eurer Blogtour.

Beitragsbild: pixabay.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.