Buchvorstellung

Nullen-Reihe

Heute möchte ich euch eine Reihe vorstellen, die vielleicht gerade in der momentanen Situation das Richtige ist:

 

Die Nullen-Reihe
von Christine Corbeau

 

Titel: Wer will schon eine Null

Autorin und Coverrechte: Christine Corbeau

Seitenzahl: 324

Preis eBook: 2,99 € (D)

Preis TB: 10,00 € (D)

ISBN: 978-3964438799

 

 

Klappentext:
Die turbulente Story rankt sich um die Autorin Agata, die einmal zu oft ihrem impulsiven Temperament nachgegeben hat und daher von ihrem Verleger in einen zweiwöchigen Urlaub geschickt wird, damit sie nicht womöglich alles noch schlimmer macht. Dieser Urlaub findet ausgerechnet im Heimatland ihrer Eltern statt – Italien, ein Land, das ihr ein Dorn im Auge ist, seit ihr Vater die Familie im Stich gelassen hat. Schon die Anreise gestaltet sich zu einer Aneinanderreihung von skurrilen Situationen, die auch während ihres Aufenthaltes nicht abreißt.
Obwohl die quirlige Agata zunächst Schwierigkeiten damit hat, sich der Ruhe und Erholung, die sich ihr bieten, hinzugeben, trifft sie bald auf zwei Männer. Einer ist der Inbegriff des italienischen Lebemannes, nur manchmal etwas zu laut und polterig. Der andere wirkt dagegen eher unscheinbar, gibt Agata durch seine widersprüchliche Natur aber immer wieder Rätsel auf.
Beide helfen ihr dabei, endlich anzukommen, aber nur einer von ihnen wird sie letztendlich glücklich machen.

(Quelle: Christine Corbeau)

Titel: Wer braucht schon eine Null

Autorin und Coverrechte: Christine Corbeau

Seitenzahl: 270

Preis eBook: 2,99 € (D)

Preis TB: 10,00 € (D)

ISBN: 978-3966986144

 

 

Klappentext:
Die rasante Story rankt sich um die Studentin Martha, die ihren Freund Simon sehr vermisst, weil er sein Studium in Riga absolviert, sodass sich die beiden nur sehr selten sehen konnten. Durch ein fatales Telefonat der beiden macht Martha einen Fehler beim Hochladen ihrer Master-Arbeit und muss nun um ihre berufliche Zukunft bangen. Ihre eigentlich geplante Reise nach Riga wird durch weitere Katastrophen quasi unmöglich und schließlich erhält Martha Grund zu der Annahme, dass Simon alles sabotiert, weil er in Riga eine andere Frau gefunden hat.
In dieser Situation erhält Martha die Einladung ihrer Freundin Agata zu einer gemeinsamen Rundreise durch Andalusien, die sie nur zu gern annimmt. Im turbulenten Verlauf des Mädelstrips trifft sie auf einige Personen, die Martha zum Nachdenken darüber bringen, wie sie sich ihr Leben allgemein, aber auch ihr Liebesleben zukünftig vorstellt.
Die Antwort darauf findet Martha schließlich genau zu dem Zeitpunkt, als ihr alles aus den Fingern zu gleiten scheint.

(Quelle: Christine Corbeau)

Die Bücher Deiner Nullen-Reihe spielen ja immer auch außerhalb von Deutschland. Hast Du die Länder selbst bereist und Dir dort die Begebenheiten angesehen, die Du in den Büchern eingebaut hast?
Ja, bisher habe ich die Orte des Geschehens immer vorher bereist und habe dadurch beim Schreiben besonders viel Spaß, da ich so diese schönen Orte direkt noch einmal besuchen kann. Und ich habe das Gefühl, dass es mir dadurch viel leichter fällt, nicht einfach nur Orte zu beschreiben, sondern eben auch die Gefühle, die sie vermitteln.

Deine Protagonisten sind ja weiblich. Du schreibst aber als Mann in der Ich-Perspektive. Ist Dir das nicht schwer gefallen? Also wie eine Frau zu denken?
Am Anfang war es schon ein wenig strange, aber es ist schnell besser geworden. Nun bin ich ohnehin nicht der Prototyp des männlichen Geschlechts, sodass ich wahrscheinlich eh einen besseren Zugang zur weiblichen Denke habe. Außerdem helfen mir die vielen Gespräche mit meiner Lektorin, die es immer wunderbar schafft, meinen Blick für die Weiblichkeit zu schärfen.
Wie alt sind Deine Protagonistinnen? Und denkst Du, dass vor allem Frauen Deine Bücher lesen oder wagen sich auch Männer an die Geschichten?
Also Agata ist im ersten Teil 32, ihr Zwillingsbruder Zino natürlich auch . Cal ist 41. Martha ist im zweiten Teil 27 und Simon 26. Und was die Leserschaft angeht, so denke ich, dass sich diese hauptsächlich aus Frauen Ende 20 bis Mitte 40 rekrutiert. Ich weiß aber, dass es Männer gibt, die – wie ich – Spaß an lustigen Geschichten haben, in denen die Liebe nicht zu kurz kommt.

Wird es noch mehr Nullen geben und finden wir die Protagonistinnen aus den ersten Bänden vielleicht mal in einem Folgeband wieder?
Fest geplant sind noch zwei weitere: In der nächsten Story geht es um Zino und in der übernächsten um Carla, die Mutter von Agata und Zino. Außerdem habe ich eine grobe Idee für die Kennenlernen-Story von Mary und Mick, den Eltern vom Martha. Und es werden zumindest in den nächsten beiden auch noch andere Charaktere immer mal wieder einen kleinen Gastauftritt haben. Auch wenn ich momentan an einem ganz anderen Projekt dran bin und es daher noch ein wenig dauern kann, bis ich mich darum kümmern kann, lohnt es sich durchaus bei FB oder auf meiner Website dranzubleiben.

 

Warum könnte diese Reihe in der aktuellen Situation der richtige Lesestoff sein? Weil er uns an wunderschöne Orte entführt und Urlaubsfeeling verbreiten. Da für mich dieses Jahr aufgrund Corona jeder Urlaub entfallen ist (und ich nicht absehen kann, wann es wieder mit einem guten Gefühl möglich sein wird), tut so eine kleine Auszeit zumindest in Buchform richtig gut. Wenn ihr euch also gerne nach Italien oder Andalusien träumen und dabei noch Spaß haben wollt, dann schnappt euch doch diese Reihe.

Coverrechte: Christine Corbeau

Zitatbilder: Christine Corbeau

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.