Aktion,  Hidden Treasure Preis

Hidden Treasure Preis: Adular – Schutt und Asche

Ja, es ist wirklich schon eine Ewigkeit her, dass ich meinen Hidden Treasure Preis vergeben habe, aber endlich ist es mal wieder soweit.

 

Und zwar geht der Hidden Treasue Preis an:

 

“Adular – Schutt und Asche”

von Jamie L. Farley

 

Coverrechte: Sternensand Verlag
Warum dieses Buch?

 

1. Der Einstieg ins Buch fiel mir total leicht. Ich war sofort mitten im Geschehen drin und hatte die Welt gleich vor Augen.

 

2. Der Schreibstil ist so bildgewaltig, dass sofort ein Film in meinem Kopf entstand. Trotzdem lässt sich das Buch leicht lesen und wirkt nicht zu schwer.

 

3. Obwohl die Geschichte in der 3. Person geschrieben ist, steigt man tief in die Gedanken der Protagonisten ein und bekommt all deren Gefühle hautnah mit.

 

4. Das Worldbuilding ist von Anfang bis Ende durchdacht und kann sich leicht mit Welten wie z.B. “Der kleine Hobbit” messen. Deshalb hoffe ich sehr, dass diese wundervolle Geschichte irgendwann verfilmt wird.

 

5. Mit der ungerechten, unmenschlichen Behandlung der Dunkelelfen hat Jamie L. Farley einen Nerv getroffen, deren Schilderungen unter die Haut gehen, da sie viel zu realistisch sind.

 

6. Neben diesem ernsten Hauptthema gibt es noch jede Menge anderer wichtiger Themen z.B. dass Liebe keine Frage der Hautfarbe ist, dass die Handlungen einen Menschen ausmachen und nicht seine Herkunft, dass man für das einstehen soll, woran man glaubt. Es geht um Toleranz und darum, bei Unrecht nicht wegzusehen. Doch anstatt zu belehren, baut der Autor diese Lebensweisheiten direkt in seine Geschichte ein, so dass man sie zwischen den Zeilen herauslesen kann, ohne dass mit dem erhobenen Zeigefinger gedroht wird.

 

7. Die Charaktere sind so einzigartig. Vor allem die beiden Protagonisten sind sehr gegensätzlich und doch ist jeder für sich einfach wundervoll. Ich habe mich sofort in die Beiden verliebt und wünschte mir nichts mehr, als dass sie ihr Glück finden würden.

 

8. Neben den beiden spannenden Protagonisten gibt es jede Menge interessanter Nebencharaktere, die nicht immer sofort in eine Schublade gesteckt werden können, was einige Überraschungen bereithält. Ich liebe es, wenn man nicht alles und jeden sofort durchschaut.

 

9. Der Autor hat in seinem Buch keine heile Welt geschaffen, die sowieso nicht zu diesen ernsten Themen gepasst hätte. Er geht nicht zimperlich mit seinen Protagonisten um und auch, wenn ich kein Fan von Gewalt bin, gehört sie doch zu dieser Geschichte dazu und ist in meinen Augen ein wichtiger Teil davon, ohne jedoch übertrieben oderungerechtfertigt zu sein.

 

10. Die Liebesgeschichte ist so wundervoll, aber trotzdem “erwachsen” und nicht kitschig. Elanor und Dûhirion lieben sich, streiten aber auch und sind nicht immer einer Meinung. Ihre Liebe besteht unter widrigen Umständen und beide wissen das und geben sich nicht verklärten, romantischen Vorstellungen hin. Das bedeutet jedoch nicht, dass ihre Gefühle füreinander nicht tief gehen. Es gefiel mir wirklich sehr gut einmal eine Lovestory vorzufinden, die nicht übertrieben, sondern fast schon ein bisschen “nüchtern” ist und trotzdem nicht das Besondere verloren hat. Für mich waren die Emotionen jederzeit authentisch und ich konnte richtig mitfiebern. Eine so schöne Liebesgeschichte.

 

11. Ich bin richtig durch dieses Buch durchgerauscht, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es gibt zwar ruhigere Passagen, aber keinerlei Längen und alle Details scheinen wichtig zu sein, so dass man die Informationen geradezu aufsaugt und von einer spannenden Szene in die nächste stolpert. Ich hatte kaum Zeit, um einmal Luft zu holen, so sehr nahmen mich die Ereignisse gefangen.

 

12. Am Ende wartet ein megafieser Cliffhanger auf die Leser, der mir wirklich alles abverlangt hat, denn jetzt warte ich noch ungeduldiger auf die Fortsetzung.

 

13. Wer einmal angefangen hat zu lesen, verfällt diesem Highfantasy-Buch sicher mit Haut und Haaren. Bei mir war das auf jeden Fall so.

 

Deshalb gibt es von mir den
Hidden Treasure Preis

Herzlichen Glückwunsch, Jamie L. Farley,
der Preis ist wirklich mehr als verdient, ich liebe Dein Buch.

 


Coverrechte: Sternensand Verlag

Bannergestaltung: Hope Cavendish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.