Blogtour,  Werbung

Blogtour: Die Ewigkeit des Augenblicks

Heute darf ich die Blogtour zu “Die Ewigkeit des Augenblicks” von Stefanie Hohn einleiten. Da mich die Idee zum Buch so fasziniert hat, wollte ich von der Autorin gerne etwas über die Entstehungsgeschichte erfahren.
Das hat mir Stefanie Hohn dazu erzählt:

“Die Anfangsidee zu dieser Geschichte kam schon, als ich noch an MAGIE DER FARBEN geschrieben habe. Es war eine Szene ganz am Schluss, für die ich in einer Steinmetz-Werkstatt recherchieren musste. Da lagen überall Marmorstücke herum und ich hatte sofort das Gefühl, dass ich da mehr draus machen wollte.
Meine Mutter hat viele Jahre mit Ton und Speckstein gearbeitet und aus dem Stein tolle Skulpturen gezaubert. Das habe ich immer bewundert. Der Geruch des Steinstaubs ist mir noch immer in der Nase…

Ich wusste also, ich wollte etwas über das Bildhauern schreiben, hatte aber überhaupt keine Geschichte im Kopf. Nur das Bild eines Bildhauers, der aus einem groben Steinklotz wunderschöne, glatte, ausdrucksvolle Figuren zaubert. Dann habe ich angefangen, über den bekanntesten Bildhauer, den ich kenne (außer Michelangelo, aber der war mir zu „groß“ und zu weit weg) zu recherchieren. Ich fuhr zurück nach Paris, wo ich sieben Jahre gelebt hatte und besuchte das Rodinmuseum in Paris und die Villa des Brillants in Meudon. (Zum Schauplatz wird ja Franziska etwas machen.)
Und langsam formte sich in meinem Kopf eine Idee …
Trotzdem, ich hatte Angst, über ein Thema zu schreiben, dass ich nur theoretisch kannte. Ich wollte, wie bei MAGIE DER FARBEN, den Prozess, den künstlerischen Akt beschreiben können – aber dafür musste ich es selbst tun.

Also fuhr ich in die Toskana und machte einen Bildhauerkurs. Der Hammer war das! Die Arbeit am Stein war einfach magisch. So ein wundervolles Material. Weiß wie Sahne, wenn es in der Sonne leuchtet. Es gibt viele Stellen im Buch, die von dieser Magie erzählen, die der Stein auf mich ausgeübt hat. Durch den Kurs im  Campo dell’Altissimo in Azzano, mitten in den Marmorbergen, habe ich unendlich viel Inspiration bekommen und hatte einen der tollsten Urlaube meines Lebens.
Das Bildhauern ist Kunst, aber es ist auch ein Handwerk, wie das Malen und das Schreiben. Die Bilder von meinem Kurs erzählen vielleicht ein wenig davon.”

 

Informationen zum Buch:

Titel: Die Ewigkeit des Augenblicks (Einzelband)

Autorin und Coverrechte: Stefanie Hohn

Seitenzahl: 300

Preis eBook: 3,99 € (D)

Preis HC: 22,00 € (D)

ISBN: 978-3749466108

 

 

Klappentext:
Ein Neuanfang in Paris – vielversprechend und zugleich beängstigend für Ava, die sich längst nicht von ihrer Fehlgeburt und einer mysteriösen Augenkrankheit erholt hat. Es fällt ihr schwer, in der lauten, hektischen Stadt Fuß zu fassen. Ruhe findet sie nur im Museum, zwischen den steinernen Skulpturen des Bildhauers Rodin, denen sie sich näher fühlt, als ihrem eigenen Mann.
Ihr neues Heim, die schmucke Vorortvilla in der Rue des Illusionistes, hat sie zwar selbst ausgewählt, aber die unfreundliche Alte von Gegenüber irritiert Ava mindestens ebenso wie ihr viel zu charmanter Vermieter, Sebastian Duroc. Der Kunstsammler macht keinen Hehl daraus, dass er sich für sie interessiert, doch Ava fasziniert die Villa auf dem Grundstück nebenan viel mehr. Alle behaupten, es sei eine Ruine, seit Jahren unbewohnt, doch Ava sieht das ganz anders. Woher sonst sollten die nächtlichen Klopfgeräusche kommen, die ihr den Schlaf rauben? Ist es eine Einladung, als das Tor zum Grundstück eines Tages offensteht? Und vor allem – von wem?

(Quelle: Stefanie Hohn)

 

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen. Schaut dazu auf der Facebookseite von Stefanie Hohn vorbei: https://www.facebook.com/stefaniehohn.autorin/photos/a.1718839058382137/2356812324584804/?type=3&theater

 

Oder wenn ihr das Buch sofort haben wollt, dann nutzt die momentane Rabattaktion aus und sichert euch das eBook für nur 0,99 €: https://www.amazon.de/Die-Ewigkeit-Augenblicks-Stefanie-Hohn-ebook/dp/B07W5WDH4X

Bilder: Stefanie Hohn

Coverrechte: Stefanie Hohn

 

 

3 Kommentare

  • karin

    Hallo und guten Tag,

    interessanter Beginn..bin gespannt was ich als Leserin in dieser Blogtour noch alles über den neuen Roman dieser Autorin erfahren darf.

    LG..Karin..

  • Anja Nehaus

    Wow, ich bin beeindruckt. So viel Recherche und auch praktische Erfahrung, um die eine Idee, die Reaktion auf ein paar Stücke Marmor, zu einer Geschichte zu formen. Jetzt bin ich sehr neugierig auf das Buch.

    Vielen Dank für diesen Einblick.
    LG Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.