Buchvorstellung,  Werbung

Biker Tales

Heute möchte ich euch gleich 2 Bücher vorstellen:

Biker Tales von Sandra Binder

 

 

 

 

 

 

Titel: Biker Tales – Das dunkle Herz (Band 1)
Titel: Biker Tales – Gefangen im Feuer (Band 2)

Autorin und Bildrechte: Sandra Binder

Seitenzahl Band 1: 232
Preis eBook: 2,99 € (D)
Preis TB: 9,99 € (D)
ISBN: 978-3741267291

Klappentext:
Nach einem dramatischen Beziehungsende muss Bea wieder einmal neu anfangen. Da sie noch dazu in finanziellen Schwierigkeiten steckt, hat sie keine andere Wahl, als zunächst von New York in das Provinzkaff Wolfville, Nevada, sprich, zu ihrer gleichgültigen, alkoholkranken Mutter zurückzukehren. Dort will sie nur so lange bleiben, bis sie einigermaßen auf die Beine gekommen ist, doch dann trifft sie auf einen alten Schulschwarm. Charlie erinnert noch immer an den Jungen von damals, ist aber inzwischen Vizepräsident des hiesigen Motorradclubs und Ärger steht ihm förmlich auf die Stirn geschrieben. Bea versucht, sich von dem Outlaw fernzuhalten und ihren Plan, Wolfville zu verlassen und ein besseres Leben zu führen, schnellstmöglich durchzuziehen. Sie scheitert jedoch kläglich an Charlies Anziehungskraft und den wieder aufkeimenden Gefühlen aus Schultagen. Schließlich lässt sie sich entgegen aller Vernunft auf ihn und den Club ein – mit schwerwiegenden Folgen …
(Quelle: Sandra Binder)

Seitenzahl Band 2: 224
Preis eBook: 1,49 € (D)
Preis TB: 9,99 € (D)
ISBN: 978-3741224874

Klappentext:
Entgegen aller Vernunft hat sich Bea auf Charlie und den Motorradclub “Satan’s Advocates” eingelassen – mit schwerwiegenden Folgen. Doch verhaftet zu werden, ist längst nicht das Schlimmste, was ihr passieren konnte. Als bei einer Ausfahrt auf Charlie und sie geschossen wird, erfährt Bea erst, dass der Club von einigen ehemaligen Mitgliedern bedroht wird. Dabei wollte Charlie doch offener zu ihr sein, ihr alles erzählen, sein Leben mit ihr teilen … Sagte er nicht, es würde ihr nichts geschehen? Er hatte es Bea sogar versprochen! An nichts anderes kann sie denken, als sie mitten in die Fehde hineingezogen wird und alles danach aussieht, als könnte Charlie dieses Versprechen nicht einhalten.
(Quelle: Sandra Binder)

 

In Biker-Tales spielt ein Motorradclub eine wichtige Rolle. Das ist ja mal was ganz anderes als die Rockstars oder Millionäre. Wie bist Du darauf gekommen?

Ich bin mit Bikern aufgewachsen, das Milieu ist mir also vertraut. Schon als Kind bin ich zwischen den “bösen Rockern” im Clubhaus gesessen und hab mich dort immer pudelwohl gefühlt.
Nachdem ich “Sons of Anarchy” gesehen habe, dachte ich: “Hey, wieso nicht auch mal ein paar Biker Storys schreiben?”
Natürlich sind die Geschichten und alle Figuren komplett erfunden und dramatisiert. Aber einige allgemeine Erfahrungen habe ich mit einarbeiten können.

 

Ist diese Reihe abgesehen vom Motorradclub sonst eine ganz normale Liebesgeschichte?

Kommt drauf an, was man als “normal” erachtet. Im Grunde läuft es bei den Biker Tales so ab: Frau trifft Mann, es funkt, Leidenschaft entwickelt sich, Probleme entstehen, Wirren und Gefahren bedrohen die Liebe und am Ende … gibt es entweder ein happy oder ein unhappy End.
Irgendwie ist es demnach schon das Übliche.

 

 

 

Mit der alkoholkranken Mutter scheinst Du ja auch ernste Themen in Deinem Buch anzusprechen. Spielen diese eine wichtige Rolle? Möchtest Du dadurch auch eine Botschaft vermitteln?

Vor allem ist die Reihe sehr gesellschaftskritisch. Ich wollte nicht über die gewöhnlichen Bad Boys oder schnöde Outlaws schreiben, ich wollte auch die Philosophie und den Lebensstil rüberbringen. Wie meine Biker zum Club gekommen sind, und ihr familiäres Umfeld, spielen beispielsweise eine große Rolle.

Ein gewisser Tiefsinn bzw. eine Botschaft sind mir bei meinen Romanen immer besonders wichtig.

 

Wie viele Teile wird die Reihe haben und bauen die Geschichten aufeinander auf oder sind sie unabhängig voneinander lesbar?

Geplant sind bisher 6 Teile, wobei immer 2 Teile die Geschichte eines Paares erzählen. Die drei Geschichten bauen aufeinander auf, daher sind sie nicht unabhängig voneinander lesbar.

 

 

So, und wer jetzt neugierig geworden ist und mehr über die Bücher oder die Autorin erfahren möchte, der sollte unbedingt hier vorbeischauen:
Homepage der Autorin: https://sandrabinder.ink/
Facebookseite der Autorin: https://www.facebook.com/sandrabinder.ink/

Banner: ©Kristina Licht

Coverbilder: Sandra Binder
Coverrechte: Sandra Binder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.